https://www.faz.net/-gpf-912da

Nach Anschlag in Barcelona : Weiterer Terrorverdächtiger freigelassen

  • -Aktualisiert am

Salah El Karib als er am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde. Bild: EPA

Am Montag hat der zuständige Ermittlungsrichter ein mutmaßliches Mitglied der Terrorzelle von Barcelona aus der Haft entlassen – mangels Beweisen. Nun kommt auch der Betreiber eines Internetcafés im nordspanischen Ripoll frei.

          Wie die spanische Tageszeitung „El Pais“ berichtet, wurde nun ein weiterer Tatverdächtiger, der in der vergangenen Woche im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen die spanische Terrorzelle festgenommen worden war, wieder freigelassen. Es gebe keine stichhaltigen Indizien, die auf eine Tatbeteiligung hindeuteten, berichtet „El Pais“.

          Bei dem freigelassenen handelt es sich um den 34 Jahre alten Salah El Karib, der Medienberichten zufolge im nordspanischen Ort Ripoll ein Internetcafé betreibt. Von wo aus Überweisungen nach Marokko getätigt und Flüge für Mitglieder der Terrorzelle gebucht worden seien sollen. El Karib hatte bei einer Anhörung am Montag Tatvorwürfe bestritten und angegeben, den Kopf der Gruppe Abdelbaki Es Satty nicht gekannt zu haben.

          Am Dienstag war bereits Mohammed Aalla wieder freigelassen worden. Aalla ist Besitzer des Audi A3, mit dem fünf Terrorverdächtige in der Nacht zum Freitag durch die Straßen von Cambrils rasten und dabei eine Frau töteten.

          Weitere Themen

          „Sie können sich auf mich verlassen“ Video-Seite öffnen

          AKK zur Bundeswehr : „Sie können sich auf mich verlassen“

          75 Jahre nach Attentat auf Hitler legten am Samstag im Ehrenhof des Bendlerblocks in Berlin 400 Rekrutinnen und Rekruten der Bundeswehr ihr Gelöbnis ab. Annegret Kramp-Karrenbauer hielt ihre erste öffentliche Rede nach ihrem Amtsantritt als Verteidigungsministerin.

          Wahlkampf im Eiltempo

          Parlamentswahl in der Ukraine : Wahlkampf im Eiltempo

          Am Sonntag wird in der Ukraine ein neues Parlament gewählt. Präsident Selenskyj steuert auf den zweiten großen Erfolg zu. Doch nicht alle lieben den politischen Neuling.

          Topmeldungen

          Mini Cooper SE : Minimaler Stromschlag

          Mini schickt sich an, ein vollelektrisches Modell auf den Markt zu bringen. 200 Kilometer Reichweite für 32.500 Euro – da darf man maximal gespannt sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.