https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/taliban-nehmen-kabul-ein-warum-kaempfen-sinnlos-gewesen-waere-17486559.html

Taliban nehmen Kabul ein : Kämpfen wäre sinnlos gewesen

  • -Aktualisiert am

Taliban und Bewohner bei der Eroberung der afghanischen Stadt Jalabad am Sonntag Bild: AFP

Niemand leistet Gegenwehr, als die Taliban nach Kabul zurückkehren. Die Menschen fürchten die Islamisten, zunächst aber die Gesetzlosigkeit – denn die Tore der Gefängnisse stehen weit offen.

          4 Min.

          Die Taliban gingen in Kabul nicht anders vor als in vielen der Provinzhauptstädte, die sie in den vergangenen Tagen eingenommen hatten, eine nach der anderen. Einer ihrer ersten Wege führte zum größten Gefängnis der Stadt. Wenigstens dort konnten sie damit rechnen, als Befreier begrüßt zu werden. Augenzeugen beschrieben der F.A.Z. am Sonntag telefonisch, wie vermutlich Hunderte Häftlinge das Pul-e-Charkhi-Gefängnis verließen.

          Auf einem nahe gelegenen Verkehrskreisel wehte da bereits die weiße Fahne der Taliban, wie ein Video zeigt. Auch in Bagram unmittelbar nördlich von Kabul, wo die Amerikaner fast zwanzig Jahre lang ihren größten Stützpunkt unterhalten und viele militante Dschihadisten inhaftiert hatten, öffneten die Taliban die Pforten der Haftanstalt. Die Rede war von Tausenden freigekommenen Männern; Videos im Internet halten ihren Exodus fest. So haben die Islamisten ihre Ränge auf einen Schlag um Hunderte, wenn nicht Tausende Kämpfer verstärkt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+