https://www.faz.net/-gpf-8pov5

Syrien-Konflikt : Explosionen auf Militärflughafen in Damaskus

  • Aktualisiert am

Explosionen und Rauch auf dem Militärflughafen in Damaskus. Syrischen Angaben zufolge soll die israelische Armee in der Nacht zu Freitag den Flughafen der Hauptstadt angegriffen haben.

          1 Min.

          Auf dem Militärflughafen Masseh nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus haben sich in der Nacht zum Freitag laut Berichten des syrischen Staatsfernsehens mehrere Explosionen ereignet. Auch die amtliche Nachrichtenagentur Sana berichtet von den Explosionen. Demnach eilten Krankenwagen zum Ort des Geschehens. Großes Feuer brach auf dem Militärflughafen aus, Rauch war über Damaskus zu sehen.

          Der regierungsnahe Fernsehsender Sana TV berichtete, der Flughafen sei Ziel eines Luftangriffs gewesen. Ein syrischer Oberbefehlshaber sagte dem Staatsfernsehen in der Nacht zum Freitag, dass die Geschosse kurz nach Mitternacht aus dem Norden Israels abgefeuert worden seien. Es blieb zunächst unklar, ob bei dem Angriff jemand verletzt oder getötet wurde. Der Raketenbeschuss habe Feuer entfacht, erklärte der Armeesprecher. Der abscheuliche Angriff werde Konsequenzen haben. Die israelische Armee wollte die Berichte über die Explosionen auf Nachfrage von AFP nicht kommentieren.

          Der Militärflughafen Masseh liegt acht Kilometer südwestlich von Damaskus. Er ist Sitz des berüchtigten Geheimdienstes der Luftwaffe, der dort über ein großes Gefängnis verfügt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          So wird man ihn nicht mehr sehen: Dirk Nowitzki im Trikot der Dallas Mavericks, hier im April 2019

          Basketballstar in Rente : Nowitzki und die große Zukunftsfrage

          Das Ziel für die anstehende Saison der besten Basketball-Liga der Welt lautet für Dirk Nowitzki: Abstand gewinnen. Für den ehemaligen NBA-Star gibt es jetzt sogar Eis zum Frühstück. Doch was macht er dann?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.