https://www.faz.net/-gpf-9x790

Syrer in der Türkei : Folgen sie Erdogans Lockruf zur Grenze?

Junge syrische Migranten mit ihrer Ausrüstung zum Schuheputzen auf einer Straße in Ankara. Bild: AP

In manchen Vierteln türkischer Städte prägen inzwischen Syrer das Stadtbild. Aber nur manche von ihnen wollen nun aufbrechen, um zur griechischen Grenze zu gelangen.

          4 Min.

          Die Aufregung in dem Viertel Ankaras, in dem mehr Syrer als in jedem anderen Teil der türkischen Hauptstadt leben, hat sich gelegt. In den ersten beiden Tagen nachdem Präsident Tayyip Erdogan die Grenzen nach Europa für offen erklärt hatte, hatten die Taxifahrer des Önder Mahallesi Dutzende junger Syrer zum zentralen Busbahnhof von Ankara gebracht. Dort nahmen sie einen Fernbus nach Istanbul, wo sie wiederum einen Bus in die Grenzstadt Edirne besteigen wollten.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Die Taxifahrer haben einen guten Überblick über das, was in ihrem Viertel geschieht. Denn der Weg vom Önder Mahallesi hinab in das Zentrum Ankaras führt an ihrem Taxistand vorbei. Nicht mehr als 150 Syrer seien dem Lockruf gefolgt, schätzen sie. Andere bestätigen diese Schätzung. Weggezogen sind überwiegend junge Männer, alleinstehend und ohne Familie. Wer Familie hat, scheut das Risiko einer illegalen Migration.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Streit mit der Bild-Zeitung: Virologe Christian Drosten

          „Bild“ gegen Drosten : Wahrheit im Corona-Style

          Die Kampagne gegen den Virologen Drosten ist sachlich unbegründet, niveaulos und niederträchtig. Sie richtet sich gegen die Wissenschaft. Und damit ist weder der Gesellschaft noch der Politik gedient.
          Lachen für die Kameras: Betriebsratschef Bernd Osterloh und VW-Chef Herbert Diess (rechts) im Oktober 2019 in Wolfsburg

          Osterloh gegen Diess : Das System VW schlägt zurück

          Betriebsratschef Bernd Osterloh wagt den Machtkampf mit VW-Chef Herbert Diess. Hauptkritikpunkte: Sein Führungsstil und die vielen technischen Pannen im Unternehmen.

          Streit mit Twitter : Zuckerberg stellt sich hinter Trump

          Die Plattformen sollten nicht der „Schiedsrichter der Wahrheit“ sein, sagt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und positioniert sich damit im Streit zwischen Twitter und Trump. Twitter-Chef Jack Dorsey kontert prompt.