https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/suedafrika-arbeitet-korruption-unter-zuma-auf-18146990.html

Südafrika unter Präsident Zuma : Eine Kultur der Korruption

Bittere Lektüre: Präsident Ramaphosa nimmt den Abschlussbericht der Zondo-Kommission entgegen Bild: Reuters

Eine amtliche Untersuchung hat festgestellt, dass der südafrikanische Staat während der Amtszeit von Präsident Zuma systematisch ausgeplündert wurde. Jetzt wird darüber gestritten, wie es weitergehen soll.

          3 Min.

          In höchster Eile hatte Thuli Madonsela ihren Bericht zur unrühmlichen Amtszeit des früheren südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma im November 2016 fertiggestellt. Zu der Zeit hatte sie das Amt des „Public Protector“, einer Ombudsfrau für die Öffentlichkeit, schon nicht mehr inne. Vor der Veröffentlichung erhielt sie Morddrohungen, der Bericht wurde zur Sicherheit im Parlament aufbewahrt.

          Claudia Bröll
          Politische Korrespondentin für Afrika mit Sitz in Kapstadt.

          Als so brisant galten ihre Erkenntnisse über die Affären, die in Südafrika als „State Capture“ bezeichnet werden. Doch Zeit und Kapazitäten waren knapp. Madonsela forderte eine richterliche Untersuchungskommission, um ihre Arbeit fortzusetzen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Bei Waterloo: Die Zuckerfabrik, hier auf einem Stich aus dem Jahre 1834, hatte großen Bedarf an Knochen.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.