https://www.faz.net/-gpf-8bw5u

Stromausfall : Ukraine lässt Krim offenbar wieder im Dunkeln sitzen

  • Aktualisiert am

Strommasten an einem Umspannwerk nahe Kiew in der Ukraine Bild: dpa

Erst kürzlich hatten Ukrainer Strommasten gesprengt, nun ist der von Russland kontrollierten Halbinsel erneut der Strom abgedreht worden, melden Medien in Moskau.

          1 Min.

          Die Ukraine hat Medienberichten zufolge erneut die Stromzufuhr für die von Russland annektierte Halbinsel Krim abgestellt. Ein Sprecher des Gouverneurs der Stadt Sewastopol sagte am Mittwochabend der Agentur Interfax zufolge, die Ukraine habe die Leitung „Kachowka-Titan“ unterbrochen.

          Verschiedene Aktivistengruppen hatten Ende November Strommasten unweit der Krim gefällt, um gegen die russische Besatzung und die Verfolgung der tatarischen Minderheit durch russische Behörden zu protestieren. Mitte Dezember wurde die Stromzufuhr nach Reparaturarbeiten wieder aufgenommen.

          Die Krim bezieht auch nach der Annexion im vergangenen Jahr einen Großteil ihres Stroms aus der Ukraine.

          Blackout : 2 Millionen Menschen ohne Strom

          Weitere Themen

          Hitlergruß in Uniform

          FAZ Plus Artikel: Essener Polizisten : Hitlergruß in Uniform

          Im September kam es zu einer Razzia gegen mutmaßlich rechtsextreme Polizisten. Der Innenminister von Nordrhein-Westfalen gab nun neue Details über die Umtriebe der Beamten bekannt.

          Topmeldungen

          Warnschild in Ludwigsburg

          Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

          Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.

          Terror in Nizza : Rausch des islamistischen Nihilismus

          Nach der Ermordung des Lehrers Samuel Paty durch einen Islamisten wurde die Stimmung aufgeheizt. Auch durch Boykottaufrufe gegen Frankreich in islamischen Ländern. Doch ein Pauschalverdacht gegen alle Muslime ist falsch.
          Herbert Reul bei der Vereidigungsfeier der Kommissaranwärter der Polizeien in Köln (Archivbild)

          Essener Polizisten : Hitlergruß in Uniform

          Im September kam es zu einer Razzia gegen mutmaßlich rechtsextreme Polizisten. Der Innenminister von Nordrhein-Westfalen gab nun neue Details über die Umtriebe der Beamten bekannt.
          Verhasstes Zeichen: Es ist ein Update fällig.

          Digitaler Teufelskreis : Bitte nicht schon wieder ein Update!

          Ständig wollen Smartphones und Laptops von ihren Nutzern aktualisiert werden. Ob das klappt oder völlig schiefgeht, ist Glückssache. Über ein Update-Trauma.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.