https://www.faz.net/-gpf-8bw5u

Stromausfall : Ukraine lässt Krim offenbar wieder im Dunkeln sitzen

  • Aktualisiert am

Strommasten an einem Umspannwerk nahe Kiew in der Ukraine Bild: dpa

Erst kürzlich hatten Ukrainer Strommasten gesprengt, nun ist der von Russland kontrollierten Halbinsel erneut der Strom abgedreht worden, melden Medien in Moskau.

          1 Min.

          Die Ukraine hat Medienberichten zufolge erneut die Stromzufuhr für die von Russland annektierte Halbinsel Krim abgestellt. Ein Sprecher des Gouverneurs der Stadt Sewastopol sagte am Mittwochabend der Agentur Interfax zufolge, die Ukraine habe die Leitung „Kachowka-Titan“ unterbrochen.

          Verschiedene Aktivistengruppen hatten Ende November Strommasten unweit der Krim gefällt, um gegen die russische Besatzung und die Verfolgung der tatarischen Minderheit durch russische Behörden zu protestieren. Mitte Dezember wurde die Stromzufuhr nach Reparaturarbeiten wieder aufgenommen.

          Die Krim bezieht auch nach der Annexion im vergangenen Jahr einen Großteil ihres Stroms aus der Ukraine.

          Blackout : 2 Millionen Menschen ohne Strom

          Weitere Themen

          Zahlreiche Tote bei #EndSARS-Protesten

          Nigeria : Zahlreiche Tote bei #EndSARS-Protesten

          Seit zwei Wochen kommt es in Nigeria zu heftigen Protesten gegen Polizeigewalt, vor einigen Tagen eskalierte die Lage. Mehrere Dutzend Zivilisten und Sicherheitskräfte sind inzwischen gestorben. Der Präsident gibt den Demonstranten die Schuld.

          Topmeldungen

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Wie reagieren die Märkte, wenn Donald Trump weitere vier Jahre die Vereinigten Staaten regiert?

          Bei Trumps Wahlsieg : Der Crash fällt aus

          Wie werden die Märkte auf das Wählervotum reagieren, wenn Trump abermals gewinnt? Experten erwarten keinen Crash, Anleger können sich aber absichern. Die Vermögensfrage.
          Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

          Kreative Branchen : Altmaier macht Tempo bei neuen Corona-Hilfen

          Der Wirtschaftsminister verteidigte unter anderem seine Forderung nach einem Unternehmerlohn für Selbständige und Freiberufler. Das habe „nicht zu tun mit einem bedingungslosen Grundeinkommen“. Auch zur Wachstumsprognose der Regierung für 2021 äußerte er sich.

          Mord an Samuel Paty : Wer wäscht seine Hände in Unschuld?

          Der Mord an Samuel Paty markiert im Umgang mit dem radikalen Islam in Frankreich einen Wendepunkt. Die Verharmloser werden benannt, zum Beispiel das Portal „Mediapart“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.