https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/strafen-fuer-die-leugnung-des-voelkermords-von-srebrenica-17432371.html
Bildbeschreibung einblenden

Völkermord von Srebrenica : Historische Wahrheit per Dekret

Eine Überlebende des Massakers von Srebrenica betet am 10. Juli 2021 bei den Leichnamen von 19 jüngst identifizierten Opfern des Massakers, die nun in der Gedenkstätte Potocari beigesetzt werden. Bild: AFP

Leugnung oder Glorifizierung des Völkermords von Srebrenica sollen strafbar werden. Doch alle Versuche für ein solches Gesetz sind bisher gescheitert. Jetzt könnte ein deutscher Politiker intervenieren.

          4 Min.

          Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist der 11. Juli kein normaler Tag mehr in Bosnien-Hercegovina, und er wird es wohl auch nie wieder sein. An jenem Datum begann im Jahr 1995 das Massaker von Srebrenica, bei dem serbische Soldaten und Paramilitärs mehr als 7000 bosnische Muslime ermordeten. Beteiligt waren auch einige Freischärler aus Griechenland. Ihre genaue Rolle ist aber bis heute nicht geklärt, weil die griechische Justiz kein Interesse daran zeigt.

          Michael Martens
          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          In Srebrenica ereignete sich das größte der vielen Massaker des Bosnien-Krieges, der vom Frühjahr 1992 bis Ende 1995 wütete, die westliche Diplomatie beschäftigte und mehr als einmal ihr Unvermögen aufzeigte, das Blutvergießen in Europa zu beenden. Immerhin sind die Haupttäter inzwischen zur Rechenschaft gezogen worden. Den Oberbefehl über das Massaker von Srebrenica, das inzwischen von mehreren internationalen Gerichten als Völkermord klassifiziert wurde, hatte der bosnisch-serbische General Ratko Mladić inne, der unlängst in letzter Instanz zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russlandpolitik der SPD : Nah an Putin

          In Niedersachsen laufen viele Fäden der Russlandpolitik der SPD zusammen. Sie wähnt sich im Geiste Willy Brandts, hat aber viel mit Geschäften zu tun. Ein Beispiel: Sigmar Gabriel.
          Der Schüler Heinz Petry ging seit 1941 auf die Adolf-Hitler-Schule in Königswinter.

          Hinrichtung mit 16 Jahren : Das kurze Leben des Heinz Petry

          Weil er 1945 für die Wehrmacht spionierte, wurde ein 16 Jahre alter Junge aus Euskirchen von den Amerikanern hingerichtet – noch drei Wochen nach Kriegsende.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie