https://www.faz.net/-gpf-92k0o

F.A.S. exklusiv : Millionen Stimmzettel für katalanisches Referendum in Frankreich gedruckt

Katalanische Polizisten gehen am 3. Oktober in Barcelona über eine Straße auf der Wahlzettel des Unabhängigkeitsreferendums liegen. Bild: dpa

Katalonien hat auch einen französischen Teil. Und der spielte bei der Vorbereitung des umstrittenen Referendums eine wichtige Rolle. Ein französischer Katalane nennt erstmals Details.

          Mindestens sieben Millionen Stimmzettel für das Unabhängigkeitsreferendum am vergangenen Sonntag wurden in Frankreich gedruckt und von dort über die Grenze gebracht. Das sagte der Koordinator der französischen Bewegung „Ja zu einem Land namens Katalonien“, Jordi Vera, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung  (F.A.S.). Die spanische Polizei habe etwa zwei Millionen der Stimmzettel beschlagnahmt. Die Aktion habe rund 10.000 Euro gekostet.

          Morten Freidel

          Redakteur in der Politik.

          Die Bewegung „Ja zu einem Land namens Katalonien“ gründete sich 2016 und fordert mehr Autonomie für den französischen Teil Kataloniens – allerdings keinen eigenen Staat wie die Regionalregierung in Barcelona.

          Vera sagte der F.A.S.: „Ich bin ein Bürger Frankreichs mit katalanischer Nationalität.“ Sollte sich jedoch der spanische Teil Kataloniens unabhängig erklären, wäre er darüber „sehr glücklich“.

          Vera erwartet, dass sich in diesem Fall die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Regionen deutlich verbesserten. Fachleute befürchten dagegen, dass viele Unternehmen dann ihren Sitz aus Katalonien nach Spanien verlegen.

          Schon jetzt hat die Stiftung und die Industrieholding der Caixa-Bank beschlossen, nach Palma de Mallorca zu ziehen. Andere Firmen und Banken hatten zuvor ähnliche Schritte unternommen.

          Weitere Themen

          Was dürfen Wölfe fressen?

          Artgerechtigkeit : Was dürfen Wölfe fressen?

          Schafe und Wölfe sollen jetzt gleichermaßen durch Zäune geschützt werden. Doch das wird den Streit über die fleischfressenden Einwanderer wohl auch nicht beenden. Über die Lebenserwartung von Wölfen kann ein Kuchen entscheiden.

          EU will bis 2050 klimaneutral werden Video-Seite öffnen

          Gipfeltreffen in Brüssel : EU will bis 2050 klimaneutral werden

          Im Kampf gegen den Klimawandel will sich der EU-Gipfel auf das Ziel festlegen, bis zum Jahr 2050 Treibhausgasneutralität zu erreichen. Im letzten Entwurf für das Treffen der Staats- und Regierungschefs ist der Termin erstmals genannt.

          Topmeldungen

          Nicht zu stoppen: Boris Johnson

          May-Nachfolge : Johnson auch in vierter Auswahlrunde klar vorn

          Boris Johnson hat auch die vorletzte Auswahlrunde bei den britischen Konservativen gewonnen. Innenminister Sajid Javid schied aus. Noch heute folgt die letzte Abstimmung bei den Tory-Abgeordneten.
          Europäisches Tandem: Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian (links) und sein deutscher Amtskollege Heiko Maas am Mittwoch in Paris

          Plan wider die Lähmung : So wollen Maas und Le Drian Europa stärken

          Das deutsch-französische Tandem stockt. Die Außenministerien in Berlin und Paris haben hinter den Kulissen ein Programm entwickelt, wie es künftig besser laufen kann – und Europa handlungsfähiger werden soll.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.