https://www.faz.net/-gpf-ussp

Spanien : Baskenführer Otegi festgenommen

  • Aktualisiert am

Baskenführer Otegi: Waffenruhe aufgekündigt Bild: AFP

Die spanische Polizei hat am Freitag den Führer der verbotenen Basken-Partei Batasuna, Arnaldo Otegi, festgenommen. Dies teilte ein Vertreter von Batasuna mit, die als politischer Arm der separatistischen Untergrundgruppe Eta gilt.

          Die spanische Polizei hat am Freitag den Führer der verbotenen Basken-Partei Batasuna, Arnaldo Otegi, festgenommen. Dies teilte ein Vertreter von Batasuna mit, die als politischer Arm der separatistischen Untergrundgruppe Eta gilt. Er sei auf dem Weg zu einer Pressekonferenz in San Sebastián von der Polizei gefasst und abgeführt worden, meldete der Rundfunk.

          Das oberste spanische Gericht hatte zuvor ein Gerichtsurteil gegen Otegi bestätigt, wonach der Baskenführer wegen „Verherrlichung des Terrorismus“ für 15 Monate ins Gefängnis muss. Der 48 Jahre alte Otegi hatte im Oktober 2003 am 25. Todestag eines berüchtigten ETA-Terroristen die baskische Untergrundorganisation öffentlich hochleben lassen.

          Die Eta hatte erst vor wenigen Tagen ihre seit 15 Monaten andauernde Waffenruhe aufgekündigt und weitere Anschläge angedroht. Sie kämpft für eine Loslösung des Baskenlandes von Spanien. In ihrem Kampf für ein unabhängiges Baskenland im Norden Spaniens und Süden Frankreichs töteten die Separatisten in den vergangenen 40 Jahren mehr als 800 Menschen.

          Weitere Themen

          Zehntausende trotzen Demo-Verbot Video-Seite öffnen

          Hongkong : Zehntausende trotzen Demo-Verbot

          In Hongkong sind erneut zehntausende Menschen für ihre demokratischen Rechte auf die Straße gegangen. Die Aktivisten setzten sich wie in der Vergangenheit über ein Demonstrationsverbot hinweg.

          Wer hat’s erfunden?

          Details des Klimapakts : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll der Klimapakt beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakts : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll der Klimapakt beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Salvini lässt sich am Sonntag von seinen Anhängern in Pontida feiern.

          Lega-Treffen in Pontida : Die Jagdsaison ist eröffnet

          Nach seiner Niederlage ist Matteo Salvini wieder in Angriffslaune. Bei einem Treffen der Lega ruft er zum Sturz der Linkskoalition auf. Die Stimmung in Pontida ist bei spätsommerlichem Wetter in jeder Hinsicht aufgeheizt.

          NPD-Ortsvorsteher in Hessen : Ein netter Kerl

          In einem Dorf wird ein NPD-Mann zum Ortsvorsteher gewählt. Die Aufregung ist groß, im Ort selbst findet man das nur halb so wild. Eindrücke aus Altenstadt-Waldsiedlung.

          IAA : Draußen Protest, innen leuchtende Männeraugen

          Wo der SUV noch artgerecht gehalten wird: Unsere Autorin war auf der Automesse unterwegs. Die Autohersteller reagieren auf den zunehmenden Druck mit ihrer elektrischen Charmeoffensive – die Publikumsmagneten findet man jedoch an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.