https://www.faz.net/-gpf-7u9fg

Somalia : Deutscher Journalist nach jahrelanger Geiselhaft wieder frei

  • Aktualisiert am

Ugandische Soldaten in UN-Mission in Somalia Bild: AFP

Der deutsche Journalist Michael Scott Moore ist nach jahrelanger Geiselhaft in Somalia wieder freigekommen. Er war 2012 in der Stadt Galkayo entführt worden.

          Der deutsch-amerikanische Journalist Michael Scott Moore ist nach zweieinhalb Jahren Geiselhaft in Somalia wieder frei. Das berichtet Spiegel Online. Das Auswärtige Amt bestätigte dem Online-Dienst demnach, dass „ein deutscher Staatsbürger, der auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt und in Somalia entführt wurde, heute freigekommen ist“. Deutsche Beamten nahmen den Reporter demnach am Dienstagnachmittag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu in Empfang.

          Moore war 2012 in der somalischen Stadt Galkayo entführt worden, als er für ein Buch recherchierte. Moore arbeitete vor seiner Entführung für „Spiegel Online“.

          Weitere Themen

          Zehntausende trotzen Demo-Verbot Video-Seite öffnen

          Hongkong : Zehntausende trotzen Demo-Verbot

          In Hongkong sind erneut zehntausende Menschen für ihre demokratischen Rechte auf die Straße gegangen. Die Aktivisten setzten sich wie in der Vergangenheit über ein Demonstrationsverbot hinweg.

          Topmeldungen

          Über der getroffenen Ölanlage in Abkaik steht eine immense Rauchsäule (Fernsehbild).

          Angriff auf Saudi-Arabien : Der Ölpreis dürfte am Montag kräftig steigen

          Die Houthi-Rebellen haben das Herz der saudi-arabischen Ölindustrie getroffen. Der Drohnenangriff könnte an den Märkten zu einem Schock führen. An der Tankstelle mussten Autofahrer schon etwas mehr zahlen.

          Proteste vor IAA : Blockade mit drei farbigen Fingern

          Hunderte Demonstranten der Aktion „Sand im Getriebe“ haben zwei der fünf Eingänge der Messe blockiert. Ihr Protest richte sich nur gegen die Konzerne, sagen sie. Das empfinden viele Besucher anders.
          Zu häufiges Nutzen des Smartphones kann krank machen. Aber ganz darauf verzichten geht heutzutage auch nicht.

          Data Detox : Wie man mit wenigen Schritten seine Datenflut eindämmt

          Unsere Datenflut kommt Konzernen wie Facebook und Google zugute, wobei alles andere als klar ist, was genau mit den Informationen geschieht. Mit einigen Tipps kann man sein Handy vor Zugriffen schützen.

          Bayerns zwei Gesichter : „Keine Feuer legen, bitte“

          War es ein Taktik-Sieg von Julian Nagelsmann gegen Niko Kovac? Die Bayern haben offenbar nicht schnell genug auf Veränderungen des Gegners reagiert – und rutschten in der Tabelle ab. In München will man aber Ruhe bewahren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.