https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/sogar-regierungschef-bedroht-drogenkrieg-in-den-niederlanden-17574575.html

Sogar Regierungschef bedroht : Drogenkrieg in den Niederlanden

Gedenken an Journalist Peter de Vries, der von Drogenkriminellen ermordet wurde: Blumen und Kerzen schmücken den Tatort in Amsterdam. Bild: AFP

Ein Anwalt und ein bekannter Journalist wurden mitten auf der Straße ermordet. Wie falsch verstandene Liberalität in den Niederlanden Banden angelockt hat.

          3 Min.

          Sind die Niederlande auf dem Weg zu einem Narco-Staat? Der Gedanke liegt nicht fern, wenn man die Aktualität verfolgt. In Amsterdam laufen zwei Megaprozesse gegen kriminelle Banden, die mit Rauschgift ein Vermögen gemacht haben. Wer ihnen dabei in die Quere kam, wurde umgebracht.

          Erst waren das nur Konkurrenten und Abtrünnige in den eigenen Reihen. Dann wurde der Kreis immer größer. Ein Anwalt und ein bekannter Journalist wurden mitten auf der Straße ermordet. Zuletzt sollen Leute aus der Szene sogar Mark Rutte ausgekundschaftet haben, den Ministerpräsidenten. Aus den Prozessen weiß man, was das heißt: Wo „Spotter“ auftauchen, sind Killer nicht weit. Die verrichten ihr Werk mit Sturmgewehren, Handgranaten und Panzerfäusten. Das klingt wie Netflix, ist aber niederländische Wirklichkeit.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein russischer Raketenwerfer im September in der Region Donezk

          Moskaus Heer in der Ukraine : Die russische Kampfkraft schwindet

          Die russischen Streitkräfte haben schwere Verluste erlitten. Mit der von Putin verkündeten Teilmobilmachung können personelle Lücken gefüllt werden. Bei der Ausrüstung ist das schwieriger.
          Wenn schon sterben, dann mit Musik, lautet eine alte russische Soldatenredensart: Mobilisierte in einer Rekrutierungsstelle im südrussischen Bataisk

          Russland macht mobil : Das große Völkerbegräbnis

          Russland rekrutiert Zivilisten für den Ukrainekrieg. Die entlegenen und verarmten Regionen trifft es besonders hart. Die hochgerüsteten Ordnungshüter gehen brutal gegen Unwillige vor, doch dann werden die Soldaten oft unterversorgt an die Front geschickt. Ein Gastbeitrag.