https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/silvio-berlusconi-will-italiens-praesident-werden-17732336.html

Präsidentenwahl in Italien : Silvio Berlusconi will nach ganz oben

Silvio Berlusconi wirbt um Stimmen für eine Mehrheit in der Wahlversammlung – hier eine Aufnahme von 23. Dezember Bild: dpa

Wegen der schwierigen Mehrheitsverhältnisse im Parlament hat das Staatsoberhaupt in Italien großen Einfluss auf die Regierungsbildung. In der Wahlversammlung hat kein Lager eine eigene Mehrheit.

          3 Min.

          Am Freitag hat Silvio Berlusconi seine Truppen gesammelt. Der Aufmarsch fand statt in der Villa Grande, wie Berlusconis neue Residenz im Südosten Roms treffend heißt. Sollte die „Operation Eichhörnchen“ glücken, dann wird der vierfache Regierungschef bald zum Staatschef gewählt. Nach dem Eichhörnchen ist das Vorhaben benannt, weil es für Berlusconi und sein zur Villa Grande gerufenes Bündnis rechter Parteien darum geht, auch in der politischen Mitte und sogar bei den Linkspopulisten Stimmen einzusammeln.

          Matthias Rüb
          Politischer Korrespondent für Italien, den Vatikan, Albanien und Malta mit Sitz in Rom.

          Gewählt wird der Präsident in Italien nicht vom Volk, sondern von einer parlamentarischen Versammlung. Die tritt alle sieben Jahre allein zum Zweck der Wahl eines neuen Staatsoberhauptes zusammen. Zu den 1009 „grandi elettori“ gehören die 315 gewählten Senatsmitglieder sowie die sechs auf Lebenszeit ernannten Senatoren, die 630 Abgeordneten der größeren Parlamentskammer und 58 Delegierte der 20 Regionalparlamente. Ihre Stimme geben die Wahlleute, die einzeln und in alphabetischer Reihe aufgerufen werden, geheim ab: Sie schreiben den Namen ihres Kandidaten auf einen weißen Wahlzettel, falten diesen zusammen und werfen ihn in eine Urne.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Villa im Blick: Den Kauf einer teuren Immobilie müssen sich auch solvente Familien gut überlegen.

          Klassische Versorger-Ehe : Vorsicht vorm millionenschweren Traumhaus!

          Auch bestens situierte Familien müssen überlegen, wie ihre Finanzen langfristig aussehen. Ist der Kauf der teuren Villa sinnvoll? Und was sollte eine Ehefrau und Mutter verdienen, die zu Hause den Laden schmeißt?
          Muh!

          Alternative zur Kuh? : „Hafermilch ist keine Lösung“

          Kann Hafermilch gegen die Klimakrise helfen? Der Agrarwissenschaftler Wilhelm Windisch über verschwenderische Veganer, effiziente Kühe und den Irrsinn mit dem Laborfleisch.

          FC Bayern entlässt Trainer : Nagelsmann konnte nicht mehr gewinnen

          Die Vorstände in München stellen sich nicht mehr auf die Seite des Trainers, sondern auf die Seite der Spieler. Sie entscheiden sich mit der Entlassung von Julian Nagelsmann auch gegen ihre eigene Machart.