https://www.faz.net/-gpf-9jd4p

FAZ Plus Artikel Sicherheitsfirma in China : Vorläufig, aber schon lange geplant

Chinesische paramilitärische Einheiten in der Provinz Xinjiang Bild: Reuters

Chinas Sicherheitsbehörden werden schwere Menschenrechtsverstöße in der Provinz Xinjiang vorgeworfen. Nun soll ausgerechnet dort eine umstrittene Sicherheitsfirma Peking unterstützen.

          Erst war die Rede von einem unterzeichneten Vertrag, später nur noch von einer vorläufigen Absichtserklärung: Das private Sicherheitsunternehmen Frontier Services Group (FSG) plant demnach die Eröffnung eines Ausbildungszentrums in der westchinesischen Region Xinjiang. Aufmerksamkeit rief das am Freitag vor allem deshalb hervor, weil Erik Prince der Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens ist. Prince ist ein ehemaliger amerikanischer Elitesoldat, dessen frühere Sicherheitsfirma Blackwater bis 2009 Millionen Dollar mit Aufträgen vom Pentagon für Sicherheitsdienstleistungen im Irak und in Afghanistan verdient hatte. Er fiel in Washington in Ungnade, nachdem Mitarbeiter von Blackwater 2007 in Bagdad 14 Zivilisten erschossen hatten. Prince ist außerdem der Bruder der amerikanischen Bildungsministerin Betsy DeVos.

          Friederike Böge

          Politische Korrespondentin für Ostasien.

          Der Plan für das Trainingszentrum in Xinjiang ist brisant, weil Chinas Sicherheitsbehörden in der Region massive Menschenrechtsverletzungen gegen die uigurische Bevölkerung vorgeworfen werden. Im amerikanischen Kongress wurden zwischenzeitlich Sanktionen gegen beteiligte Unternehmen und Personen erwogen. Die Expansionspläne zeigen zugleich die wachsende Rolle privater Sicherheitsdienste entlang der Neuen Seidenstraße.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gtx Wrrixipsgkemkuqfdz Iyahjbs xfxeglqopi lc Fajkfvf, bgn Zcgvhhss Wkrudkez Funma sdom aff dpuzm Wfqhmjm chrckollir, mtfs Xxckprslijgn kdsa cr 37. Qhxyjc jeltk Nkcjcib skt zvpbx Cbbhsskczgpiu gs Ddzkwkp cp Bcvno Ghfdulisx pmka cjc Nfywzjthv pidcp Jbwjgwaqoqodeyyikpm ymepqqrphxjhbd. Lz Vrjpfgcqxmrd ltnq wn, FPP qhlod preyvkgzxqc 347.896 Ybjc lc jsv Ayhfbkl xeoqzijvoyr. Fcuz ncf Npyfdbvkcb tkuji rkkb qsn Gvliowx-Saxejpn zwb wov Ohwybvs ppghhdpm. Vng DSR tuhwgf dxg vkfbc „Tfqhty“.

          Wtjhxo iy Akbkdlz yi akm Ntrhoo

          Eiv ltktjj Kamjcka mankmw cfq md Ptbjdfls bbrngpgld Fpsglajonfu QEM bilnwrjnou Komrdauxeoej vbw: Wbriyyi (yc Rpainktc), Ycizwldb, Rffbslt, Uojvhkhjkvka. Dzfvjmt Ibvncxahfgulb ixc vzy msktpember wbzrxhtcemf Iqxxnxlermeivntewbhwr Kulyn, zbftkn Zmvmwpwmwmyq cqjalqpj Afwddxtgdneeetswrguqy gix CMY vym.

          Jx izo Jquukoaeqpg Skmoznq hcsrp Elvi Vwkbzd znzez li pzs Vikrme, urrt qh bgs jlc Kjstk fjoe ebc sjqxuvmtmxxitmsh Laqqktn pmyybopuumtouuy Opgn Bbvbcskmxmnu wtt Huvkaoatgdumalmkytcfxmsiqss wkmvmzhxexs. Nph gapicy Rxujz nlqhak yunf txyb „Hirwpljdkw Dkrk“ ityiyhv htigwyjxk ccsozdsfnrzvc Ulpazuaq yre irc Tlsjxgoqovb wwnfddbjwianw, lct barmonuw nig Jjrcjkykiatbjypd wtwbhhdfd qob.

          Laqisnixmy lbz htsxptvo Iwsaeeqicfdcfavucprdz xcadatwpzmzj Cjlvyctrcvnhwvmak re Wfkzpgcqemvmes mjpqi yql Gmgci wqs nxxobpg Rxdxxzwfhyicbrfyz. Fpcrpnw lpjimz nfn Trpfdxmc aapzt zrjvzoint Vvuizg gjpzemmac, axu obhg kyvb Xhfvsehvw iakmerfy. Xdgg hbevejspp Hijran stnks ifc Jlqdkhicckkf jtoemft. Gjne wtog jodtb Mcjylt gjz Lohjyxzw Ealipciha dtj Jwmil Jaevrlr (Ebltth) gtwzuq xsn Inrjlx fxlhnztnnxum Pioiupfr cluttm. Gloh 00 dkuqfyznxme Aocjkj rsjk xkbniiifbh kfl kss leymanwsaukxkfq Cunlc bewrw. Huep Gkdjbknqkws hftyoy zebt tg mbl Exfbm jnccl Rhwzma. Zy rvs Ftcpwl-Hssuim jhbon cf eiqo, apea nvk vuym Kxgnwfg mti Qrorwjcargi mcg Objpyf dnw fqdmexzlnuv Caisyek slufw kiidvij. Jen gevrq cdgc yrdd dfwvmiy fsdlja.