https://www.faz.net/-gpf-9ycsp

Setzt Macron auf Chloroquin? : Der Präsident beim Wunderheiler

Hoffnung für Millionen: Didier Raoult in seinem Büro. Bild: AFP

Didier Raoult ist jetzt Frankreichs berühmtester Mediziner. Er glaubt, ein Mittel gegen Covid-19 zu haben. Vom Pariser Establishment wurde er lange geschnitten. Jetzt schaut sogar Macron vorbei.

          3 Min.

          Vielen Franzosen gilt er als Wunderheiler, jetzt hat auch Präsident Emmanuel Macron dem wohl berühmtesten Mediziner Frankreichs, Didier Raoult, einen Überraschungsbesuch abgestattet. In Marseille suchte er den 68 Jahre alten Professor mit der silbernen Langhaarmähne auf, der glaubt, eine Therapie für Covid-19-Kranke gefunden zu haben. Seit Ende Februar diskutiert ganz Frankreich über den Nutzen des Anti-Malaria-Medikaments Chloroquin, mit dem Raoult in ersten klinischen Versuchen experimentiert hat. Das Forschungsinstitut „Méditerranée Infection“ ist zur Anlaufstelle für erkrankte Franzosen aus dem gesamten Mittelmeerraum geworden. Sie können sich dort testen lassen und erhalten das Medikament verschrieben.

          Michaela Wiegel
          Politische Korrespondentin mit Sitz in Paris.

          Unter den behandelten Patienten war auch eine Freundin der französischen First Lady Brigitte Macron. Doktor Raoult ließ es sich nicht nehmen, die Ehefrau des Präsidenten höchstpersönlich am Telefon über den Behandlungsverlauf ihrer Freundin zu unterrichten. Damit war offenbar das Eis gebrochen und Macron gab seinem Gesundheitsminister Olivier Véran den Rat, die Forschungen Raoults ernst zu nehmen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Fiat 500 E Cabrio : Schock verliebt

          Fiat baut den 500 einfach noch einmal. Jetzt aber mit Elektroantrieb, was der Lebensfreude in der Stadt arg zuträglich ist. Dann werfen wir auch noch das Dach zurück, offen gesagt: Bravo.
          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.
          Sofie will nicht erkannt werden. Ihre Halbgeschwister wissen bis heute nicht von ihr.

          Kuckuckskinder : Mein Vater, der Fremde

          Kinder, die aus einem heimlichen Seitensprung hervorgehen, leiden darunter oft noch als Erwachsene. So ist es auch bei Sofie und Tobias.