https://www.faz.net/-gpf-6wes9

Senegal : Youssou N’Dour tritt bei Präsidentenwahl an

  • Aktualisiert am

Youssou N’Dour Bild: dpa

Youssou N’Dour will Präsident seines Heimatlandes Senegal werden. Er kandidiere für die Wahl am 26. Februar, gab der Sänger am späten Montagabend bekannt.

          1 Min.

          Der senegalesische Sänger Youssou N’Dour will Präsident seines Landes werden. „Ich bin Kandidat. Ich werde in das Rennen um das Präsidentenamt eintreten“, sagte N’Dour am späten Montagabend seinem eigenen Rundfunksender TFM. Er fordert bei dem Wahl am 26. Februar Amtsinhaber Abdoulaye Wade heraus, der das westafrikanische Land seit elf Jahren führt.

          N’Dour gilt als erbitterter Kritiker des 85 Jahre alten Wade. Eines der zentralen Wahlkampfthemen ist die Frage, ob Wade überhaupt ein weiteres und damit drittes Mal antreten darf. Nach einer Verfassungsänderung sind nur noch zwei Amtszeiten für den senegalesischen Präsidenten erlaubt. Wade argumentiert, seine erste Amtszeit ab 2000 dürfe nicht mitgezählt werden, weil die Änderung erst später in Kraft trat.

          Der 52 Jahre alte Sänger sagte, er sei seit langem von vielen Seiten zur Kandidatur aufgefordert worden. N’Dour wurde international insbesondere mit seinem Hit „7 Seconds“ bekannt, ein Duett mit der Sängerin Neneh Cherry.

          Weitere Themen

          Impeachment oder Iowa?

          Präsidentschaftswahlkampf : Impeachment oder Iowa?

          Viele demokratische Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur würden gerne Wahlkampf machen, zum Beispiel in Iowa. Doch beim Impeachment-Verfahren gegen Trump müssen die Senatoren in Washington sein. Wer profitiert davon?

          Topmeldungen

          Präsidentschaftswahlkampf : Impeachment oder Iowa?

          Viele demokratische Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur würden gerne Wahlkampf machen, zum Beispiel in Iowa. Doch beim Impeachment-Verfahren gegen Trump müssen die Senatoren in Washington sein. Wer profitiert davon?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.