https://www.faz.net/-gpf-9pig2

Ukrainische Diplomatie : Wolodymyr sticht Wladimir

Wolodymyr Selensky: Der ukrainische Präsident Bild: dpa

Der neue ukrainische Präsident wird zunehmend als Gegenentwurf zum Kremlherrscher gehandelt. Dadurch sehen immer weniger Russen in der Ukraine ein Feindbild – für Putin kann das zum Problem werden.

          4 Min.

          Könnte Wolodymyr Selenskyj die Nemesis von Wladimir Putin werden? Ein Vierteljahr nach der Wahl des Schauspielers zum Präsidenten der Ukraine liegt der Vorteil im Feld des Neuen: Während Russlands Präsident gegenüber dem Nachbarland auf seine üblichen Provokationen und Bekannten setzt, agiert Selenskyj mit Selbstbewusstsein und Witz.

          Friedrich Schmidt

          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Jüngstes Beispiel ist die Festsetzung eines russischen Tankers im Gebiet Odessa. Das Schiff war nach ukrainischen Angaben im November an Russlands Blockade der Meerenge von Kertsch beteiligt, bei der drei ukrainische Marineschiffe aufgebracht wurden. Die 24 Ukrainer auf den drei Schiffen sind, trotz einer Anordnung des Internationalen Seegerichtshofs von Ende Mai, weiter in russischer Untersuchungshaft; Selenskyj will ihre Freilassung erreichen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?