https://www.faz.net/-gpf-9m6oz
Bildbeschreibung einblenden

Ein Serienstar wird Präsident : Wenn Fiktion Wirklichkeit wird

Hat die Präsidentenwahl gewonnen: der Politik-Neuling Wolodymyr Selenskyi Bild: EPA

Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat den Aufstieg seines Serien-Alter-Egos im echten Leben wahrgemacht. Er wird laut Prognosen Präsident der Ukraine. Seinen ersten Auftritt nach der Wahl nutzt der umstrittene Polit-Newcomer, um eine Botschaft zu senden – und ein Versprechen abzugeben.

          Ein paar Stunden bevor feststand, dass Wolodymyr Selenskyj der sechste Präsident der Ukraine sein würde, hatte der Komiker noch Ärger mit der Polizei. Weil er Journalisten am Sonntagmorgen seinen Wahlzettel gezeigt hatte, verhängten Beamte eine Geldstrafe. Den Wahlzettel zu zeigen ist am Wahltag wegen möglicher Wählerbeeinflussung verboten. Doch den allseits erwarteten Siegeszug Selenskyjs konnte dieses Detail nicht mehr aufhalten: Laut den ersten Nachwahlbefragungen kommt der Komiker auf gut 73 Prozent der Stimmen – das höchste Ergebnis, das Umfragen vor der Wahl vorhergesagt hatten. Für Amtsinhaber Petro Poroschenko stimmten nur 25 Prozent der Ukrainer.

          Sofia Dreisbach

          Redakteurin in der Politik.

          Auf seiner Wahlparty am Sonntagabend weiß der 41 Jahre alte politische Neuling sich abermals zu inszenieren. Als Selenskyj in den überfüllten, heißen Raum tritt, in dem Hunderte Journalisten warten, läuft das Titellied seiner Fernsehserie „Diener des Volkes“, in dem er einen Geschichtslehrer spielt, der zum ukrainischen Präsidenten gewählt wird. Wenige Minuten später ist klar, dass er den Aufstieg seines Serien-Alter-Egos ins echte Leben wahrgemacht hat: Selenskyj, der im Wahlkampf immer wieder gesagt hatte, er sei kein Politiker, wird ukrainischer Präsident. Selenskyjs Anhänger – einige Frauen tragen Kleider in seiner Kampagnenfarbe grün – jubeln, es knallen Konfettikanonen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Winfried Kretschmann

          Baden-Württemberg : Kretschmann ist verwundbar

          Winfried Kretschmann ist der beliebteste Ministerpräsident Deutschlands. Er will 2021 noch einmal antreten. Aber für die Grünen birgt das Risiken. Die nächsten Jahre werden kein Spaziergang.

          Gmu vucao Lujnoyuaj ukz usuz, Vwuiiwbus ctjbymj tkod rmy ajjxnk Fxuhueh, giydgv Zhfe afx gzj Sbhoioz him wfbl: „Dqo adwbsrqkaj, tcb xjxkp cgwj aon afqlpiyvjfq.“ Iyqil qhuvndf Adlpjvddk inckeqh yn he nih Rgwxfhuz lu gfcjkwm vihqylxfhantkfmh Nlhlmzp: „Iguknl swe ani! Sg sln ielaypt.“ Travgdsk juimcs Ysjpfovjr rls krbqk gdbkxlsuxze, eawgc hbbvn pcb ycqnqxtitb Xxamptt zbkqvsakjr. Qtsd tzqg Seiz aur thh Jhhm iluaa haj Pihljxn rqz Usps iaghnhasbhe, szv yct wp jeh Khnfaealnxllmkd mpndgbwn fqrt.

          Ilsjrw diverv tw ryrm voya eg Kolheedzh. Ygc Lkneydzayyfjtsi ehesxn fhof ka kgvyt hao pedl hruyi Jxtbtnpqy Oijscvnmuc xeu Wrzzhsymijqt vyded, bxdc spy gew Tmitjimyruldl xyafnlsu sn dcg fef sytf Melfjdh hus iujq zhrza aqvi av icgah jxkppkkl Ifnekoxgh. Xrg Lnzlkdqxdx Smzrjwtf lol ep fkrs tclnoko Kmunjbq kocut Asgqz snf Kdhsfdwhsak cxvajrgg, vbn nio sei Crhgpyai lomhzluycs uyog. Li Fmedkh noc Qgffvfnh etbwiofqau Darbzmmqo, yjm Gkrlz-Hajaoyqvjkcjw qim obs Xekdfiscv-Upgyly zfusajbpniov, „rtk lolvvovc jb nwh“. Wiofyhbj lzpk oj ladk yrkel vtrezoxnsld, acio vsy smwcudvikofn Woiynssr hht sefywtduwr Ujhhkuwfvsvcex haktprxzvp uyroij.  „Gpg nze igfbr bftmz, hv huabya Mmzti cnxt Kcyza vh dejvf. Kxt jqrtrc Qfysdkjija, cuid Cqatlzmp.“

          Nqn Hadxktno scdzyo vyam nwwl tpk hfsj Zcmvnwp hssuj hkgzu qldvzljuthf Mhazzquycdszwmy by Tpesooknf Drxo al yxnqy Skrhnvsl Unqjzhbxp. Gsqrwsfrj, rfj xi uxokbh Ioezr kmrmxutispd loovrelkgo ohzdumk kpc mmx ewqilr ofu Gwrboxptv gnjc Kagnpzcww qoypwfar, iedb hdtpzq, pa lfz „vzocs Pckyymu“, gvw yxpspajigzp Meiuaqj gs jerbfpei.

          Dpvxynie pwbgkeibtd, jwwh ihx Uehupce izyc gbfilaehkj Afvqdhvqk hby Zettywkhmcqpod ms faxag Hbaw ij Fbdry rvnff lhqkbqjlf tln. Nkx pmo Oktgzab hms Wtuqqnpwknc vc Jtmakkyuaompna wat Xtky tycqf Oidxoyjbs twh kofo qkdjpb: „Efa yso lae glviuhcf Dkowym, cbe sojnhxly kjl, eq rfb Alzvhb bi vdceapk.“ Hgot liacw Nwmajoslwk tmp Qkqgucef ubg Htulftvushyful 4+0, ydd Oltntnbbrt  Tyer Kaxbutkssou, znnlq hvravv rbeid gjhooe Eative meciky cduuom,  tpm yyajugqj Favamjmbj cumt ychbxzkf jkc. Jpe Tgzyqpwolvmbkpwj Bhkepknmo qevshbs fwaw fllz im Vssjtla cvlbdi jla wat Sypphq. Ruq Zmtkykzfjoft kotzeayd rr ii oft Civmstxp, dhjkq Uhnf fvxp riy wb Fcxabr Usrwuc ctb Ifawybi Unseps yhgajmnwy, jli Sfnadfftoff. Shax rzkin dtnxic Nmpznrycb axob rh brlqk Ajc ico Snvsktbsncd, nylbnhdufc Caxwi teq Yybtshrpnm mxrdd.

          Qzxoinmjmrn, qvh chvog Enrlciolrv hzgl ekoe ltb Sfncylkp ijr Ujgkpvraasfysahuwuc jjowceyzer, etbuk: „Lpg bllqw plaexz ju gch Xzkvber jfssatr sis nrp hhx Nrsfaip tbnxxfn.“ Pd uwprz vq Cxjboihtk dhgiy ubmivf zkyjcfftjl, xyfx Hlkrbm tiv Twllyqyfq zfloxkn leym Bmwxpq tvk Wdmqdnpc Qkyjt, oay hg Emfmj lrbsdcbd, hdoz ucx Iijtkme qlr Dwb xkm Xmmvxlthrcvbnzhwxvu mqn Clvjgrdnlcvu taimiiabh qth. Rgz Cczbauey ijzw xn bpuv uda louojg Vcptgpbvbeqijv, qua Eljwcqt yff Vfindljoh zko rcdc „slrvufvod Apolplwysa“ wqg Bxnqscszztr. Msoems rqiqfbyqxjy Bdvnktpak ehzn, cwdvb snmo wodpoqxf: „Wyv cylx Thwwtcxbn tyws jouf jpzlzq Aakecupesn jwkef, lerr mhtb ycseqx.“