https://www.faz.net/-gpf-9orju

Seenotretter : Im Hafen von Europa

Kapitänin Carola Rackete auf der Sea-Watch 3 Bild: AP

Anlegen kann sie, die Kapitänin Carola Rackete. Auch unter widrigen Umständen. Was an Bord der Sea-Watch 3 geschah.

          8 Min.

          Klingt doch irgendwie ausgedacht: Eine junge Kapitänin mit braungebrannten Schultern, piratenmäßigen Filzlocken und dem Bilderbuchnamen Carola Rackete lenkt 700 Tonnen politischen Sprengstoff mitten hinein in den Hafen von Europa. Und das, obwohl der italienische Innenminister Salvini ihr höchstpersönlich gedroht hatte, sie zu verhaften und das Schiff zu beschlagnahmen.

          Livia Gerster
          Redakteurin in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Zwischen der kühn entschlossenen Kapitänin und dem zornigen Volkstribun: fünfzig aus den tödlichen Weiten des Mittelmeers gerettete Menschen, die es nicht mehr aushalten. Traumatisiert von libyschen Folterlagern, kraftlos vom zehrenden Warten vor der Küste. Carola Rackete will sie an Land bringen, Matteo Salvini will sie nicht haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.