https://www.faz.net/-gpf-a7aqu

Schwedens Sonderweg : Vertrauen allein reicht nicht immer

Maskenträger in der U-Bahn von Malmö Bild: EPA

Die Schweden vertrauen ihren Behörden, deshalb können dort Empfehlungen regeln, wofür anderswo Gesetze nötig sind. Nun aber zieht auch die schwedische Regierung die Zügel stärker an.

          2 Min.

          In Schweden sind in den vergangenen Tagen zwei bemerkenswerte Dinge passiert. Ein hoher Beamter musste seinen Posten aufgeben, und der Reichstag hat ein neues Gesetz beschlossen. Obwohl das eine unabhängig vom anderen passiert ist, steht dahinter doch ein gemeinsames Motiv: wie das Land mit seiner Corona-Strategie ringt.

          Denn der Beamte leitete eine Behörde zum Katastrophenschutz, welche die Schweden vor Weihnachten wegen der Corona-Krise dazu aufgefordert hatte, nur notwendige Reisen anzutreten – und dann ist er selbst zum Fest zu seiner Tochter auf die Kanarischen Inseln geflogen, die Empörung war groß. Und im Parlament stimmte die Mehrheit für ein Gesetz, das der Regierung die Mittel in die Hand gibt, härter durchzugreifen in der Corona-Krise.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wieder vereint: Nisar Naffati und sein Fahrrad

          Jagd nach Fahrraddieben : Mit GPS zum geklauten Rad

          Als sein neues E-Bike gestohlen wird, ist Nisar Naffati zunächst geschockt, dann macht er sich selbst auf die Suche. Mithilfe von GPS konnte er sein Fahrrad aufspüren.