https://www.faz.net/-gpf-abxp9

Trotz hoher Inzidenz : Dänemark öffnet wieder fast alles

Nicht wie früher, aber fast: In Dänemark wird geöffnet. Bild: dpa

Im vorigen Jahr waren die Dänen früher und konsequenter als andere beim Corona-Lockdown. Jetzt ist die Inzidenz zwar noch hoch. Aber das Königreich ist wieder vorne dabei – diesmal beim Öffnen.

          3 Min.

          Dänemark macht wieder auf, und zwar so richtig. Seit Freitag darf im Königreich fast alles wieder öffnen, was bislang im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus noch seine Türen geschlossen halten musste. Dabei sind die Infektions-Zahlen im Land zuletzt leicht gestiegen, auch bei der Impfkampagne gab es in den vergangenen Wochen Einschränkungen.

          Matthias Wyssuwa
          Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

          Doch Kritik am schnellen Öffnungskurs der Regierung gibt es kaum. Stattdessen ließ der Dänische Rundfunk am Freitag Experten über die Frage diskutieren, ob die Dänen den schnellen Öffnungsschritten zurück ins normale Leben auch mental überhaupt noch so schnell folgen können? Das Meinungsbild war gespalten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nur mit einer inhaltlichen Zuspitzung kann sich Annalena Baerbock noch behaupten, findet die Berliner Agentur „Super an der Spree“.

          Annalena Baerbock : Ist der Wahlkampf der Grünen noch zu retten?

          Der Wahlkampf läuft schlecht für die Grünen, das Ansehen der Spitzenkandidatin ist am Boden. Wir haben einen Kampagnen-Experten gefragt: Was kann die Partei jetzt noch tun, um sich zu fangen?