https://www.faz.net/-gpf-8occ0

Schlag gegen Terrormiliz IS : Drahtzieher von Paris-Attentat offenbar getötet

  • Aktualisiert am

Ein französischer Kampf-Jet hebt vom Flugzeugträger „Charles-de-Gaulles“. Er ist Teil der Anti-IS-Koalition. Bild: AFP

Die Koalition gegen die Terroristen vom „Islamischen Staat“ meldet einen Erfolg. Offenbar hat sie wichtige Mitglieder der Miliz getötet.

          1 Min.

          Die westliche Militärallianz gegen die Terrormiliz IS hat nach amerikanischen Angaben drei führende Mitglieder der Dschihadistenmiliz „Islamischer Staat“, die direkt für die Planung von Attentaten im Ausland verantwortlich gewesen sein sollen.

          Zwei der bei einem Luftangriff in Syrien am 4. Dezember getöteten Männer hätten bei der Vorbereitung der Anschläge vom November 2015 in Paris mitgeholfen, teilte das amerikanische Verteidigungsministerium mit. Demnach waren alle der Getöteten zuständig für die Rekrutierung von Kämpfern. Es gab die Namen der beiden Männer mit Salah Gourmat und Sammy Djedou an.

          Nach Angaben des Ministeriums waren alle drei Männer zuständig für die Rekrutierung von Kämpfern. Bei der Anschlagsserie in Paris im November 2015 waren 130 Menschen getötet worden.

          Weitere Themen

          Bundeskanzlerin Merkel zu Gast bei Erdogan Video-Seite öffnen

          Flüchtlingsabkommen : Bundeskanzlerin Merkel zu Gast bei Erdogan

          Um das Flüchtlingsabkommen fortzusetzen, reist Bundeskanzlerin Merkel in die Türkei. Bei dem Treffen soll es jedoch nicht nur um das milliardenschwere Abkommen, sondern auch um Menschenrechtsfragen gehen.

          Topmeldungen

          Borussia Dortmund : Das Problem hinter dem Haaland-Hype

          Alle reden vor dem Spiel gegen Köln von Erling Haaland. Ohne den Hype um ihn würde der BVB wieder festhängen im Stimmungstief. Denn richtig rund läuft es eigentlich nicht. Die Suche nach Lösungen ist kompliziert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.