https://www.faz.net/-gpf-abb2b

Schengen-Raum : Vorsicht bei Einreisen

  • -Aktualisiert am

Passkontrolle am Flughafen Hamburg Bild: dpa

Wenn sich die EU für Geimpfte öffnet, dann sollte es dafür einheitliche Regeln in allen Mitgliedstaaten geben. Und auf Mutanten muss unbedingt geachtet werden.

          1 Min.

          Es ist keine gute Entwicklung, dass einzelne EU-Länder schon wieder vorpreschen, wenn es um Lockerungen von Einreisebeschränkungen geht. Bei allem Verständnis für die Bedeutung, die der Tourismus in Griechenland oder Kroatien hat, gilt es zu bedenken, dass jedes Mitgliedsland das Tor zum gesamten Schengen-Raum ist. Wer nach Europa reisen darf, geht alle etwas an, übrigens nicht nur in der Pandemie.

          Der Vorschlag, den die EU-Kommission zur Regelung dieser Frage macht, ist sinnvoll, er sollte zügig beraten werden. Im Augenblick gibt es nur sieben Länder auf der Welt, aus denen „nicht-essentielle“ Reisen in die EU überhaupt erlaubt sind. Mit dem Fortschreiten der Impfkampagne wird aber auch unter den Europäern wieder die Reiselust erwachen, also sollte man frühzeitig klären, unter welchen Umständen Geimpfte (wieder)einreisen dürfen.

          Die größte Unbekannte in dieser Frage sind die Mutanten, weshalb die „Notbremse“ sinnvoll ist, die für Drittstaaten vorgesehen ist, in denen sich neue Varianten des Virus ausbreiten. Diese Notbremse sollte im Zweifel lieber früher als später gezogen werden, denn die „britische“ Variante hat gelehrt, wie schnell ein Eintrag die Infektionen nach oben treiben kann. Auch beim Heraufsetzen der Inzidenzschwelle ist Vorsicht geboten. Der Preis für Fehler in der Pandemie ist die Rückkehr in den Lockdown.

          Nikolas Busse
          (nbu.), Politik

          Weitere Themen

          Keine Kontaktbeschränkungen für Geimpfte

          F.A.Z. Frühdenker : Keine Kontaktbeschränkungen für Geimpfte

          Spätestens ab kommender Woche soll es Erleichterungen für Geimpfte geben. Madrid wählt ein neues Regionalparlament. Und eine Pisa-Auswertung beleuchtet das Lernverhalten von Kindern im Homeschooling. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Bundestag beschließt Erleichterungen für Corona-Geimpfte Video-Seite öffnen

          Grundrechte wiederherstellen : Bundestag beschließt Erleichterungen für Corona-Geimpfte

          Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, bekommt womöglich noch diese Woche einige Grundrechte zurück. Wenn nach dem Bundestag am Freitag auch der Bundesrat einer entsprechenden Verordnung zustimmt, dann sind Geimpfte und Genesene ab Sonntag von Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen ausgenommen.

          Wo aus Urlaubsträumen Reisen werden

          Erste Öffnungen : Wo aus Urlaubsträumen Reisen werden

          Schleswig-Holstein macht den Pfingsturlaub möglich, anderswo sind Touristen noch nicht willkommen. Tests und Maske gehören meist zu den Ferien dazu, manchmal auch die Quarantäne. Ein Überblick.

          Topmeldungen

          Leuchtturm auf Hiddensee: Mecklenburg-Vorpommern ist für Urlauber noch nicht offen.

          Erste Öffnungen : Wo aus Urlaubsträumen Reisen werden

          Schleswig-Holstein macht den Pfingsturlaub möglich, anderswo sind Touristen noch nicht willkommen. Tests und Maske gehören meist zu den Ferien dazu, manchmal auch die Quarantäne. Ein Überblick.
          Abstimmung im Bundestag am 6. Mai

          Corona-Pandemie : Bundestag beschließt Erleichterungen für Geimpfte

          Das Parlament stimmt für eine Verordnung, die Ausnahmen unter anderem bei den Kontaktbeschränkungen und Quarantäneregeln vorsieht. Um in Kraft zu treten, bedarf sie noch der Zustimmung des Bundesrats.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.