https://www.faz.net/-gq5
Eine neue Brücke für seine Heimatstadt: Architekt Renzo Piano mit Bauarbeitern in Genua

Stararchitekt Renzo Piano : Genuas Brückenkapitän

Er hat weltberühmte Bauwerke in New York, Berlin und London erschaffen. Nun schenkt Renzo Piano seiner Heimatstadt Genua eine neue Brücke – auch als Erinnerung an die 43 Opfer der Katastrophe von 2018. Ein Porträt.

Fatale Corona-Folgen : Die dunklen Seiten des Lockdowns

Misshandelte Kinder, unbehandelte Patienten: Was Mediziner über die psychosozialen Folgen des Lockdowns und der eingeschränkten Schulöffnungen berichten, ist erschreckend.

Italien in der Dauerkrise : Drachentöter nicht in Sicht

Genuas neue Brücke macht Italien nicht neu. Die Ursachen für die Dauermisere zwischen Südtirol und Sizilien sind Legion. Und für Hoffnung besteht kein Anlass.

Schulbeginn mit Corona : Das Experiment

Die Deutschen machen gerade keine gute Figur im Kampf gegen das Virus. Nun bricht inmitten steigender Infektionszahlen das neue Schuljahr an – es ist wichtig, dass es kein verlorenes wird. Sonst würde Corona die Ungleichheit noch verstärken.

Mehr Freiwilligendienste : Kraftlose Union

Die CDU brachte das Thema gesellschaftlicher Zusammenhalt durch Freiwilligendienste auf und machte nichts daraus. Das haben sich die Grünen nicht zweimal sagen lassen.

Beamtendeutsch bei Corona : Schluss mit dem Geschwurbel!

Amtsdeutsch war schon immer schwer zu verstehen. Eine neue Studie zeigt: Auch Texte über Corona sind verschwurbelt. Höchste Zeit, das Migränerisiko zu senken.

Corona-Proteste : Kampf gegen die Herde

Zur Corona-Pandemie kann jeder seine Meinung haben. Aber wer andere mutwillig gefährdet, der ist selbst eine Gefahr, die eingedämmt werden muss.

China und Amerika : Deutschland in der Sackgasse

Das Verhältnis zwischen China und den Vereinigten Staaten wird immer schlechter. Das ist der Vorbote einer neuen Weltordnung, in der wenige Staaten so viel zu verlieren haben wie Deutschland.

Anhörung im Kongress : Giganten ganz klein

Die Chefs von Amazon, Facebook, Google und Apple teilen das Netz unter sich auf. Sie entscheiden über Gewinner und Verlierer, wie Cäsaren über Leben und Tod der Gladiatoren. Endlich hat Amerika ihnen den Kampf angesagt.

Asylpolitik : Seehofers Nein

Bundesinnenminister Seehofer hält nichts davon, wenn Berlin und Thüringen zusätzlich Flüchtlinge aufnehmen wollen. Ihm bleibt auch gar nichts anderes übrig.
Das Gebäude des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg.

Rechtsstaat in Polen : Auslieferung nur bei fairem Verfahren

Müssen EU-Staaten Haftbefehlen aus Polen Folge leisten? Ein niederländisches Gericht hat das verneint – und den Europäischen Gerichtshof um Klärung gebeten. Der Fall ist von grundsätzlicher Bedeutung.

Unter Korruptionsverdacht : Früherer König Juan Carlos verlässt Spanien

In einem Brief teilt der ehemalige spanische Monarch seinem Sohn mit, dass er das Land verlassen will. Juan Carlos ist in einen Finanzskandal verstrickt. Mit dem Schritt erspart er Felipe VI. eine schwere Entscheidung.
Deutsche Eroberung: Früher mit dem Panzer, jetzt mit dem Gummiboot

Fraktur : Krasses am Gardasee

Kennt der Kellner die Debatte über kulturelle Aneignung nicht?

Seite 76/51

  • Ardern ist wegen ihrer Pandemie-Strategie so beliebt wie nie zuvor eine Regierungschefin.

    Neuseelands Regierungschefin : Beliebter als alle anderen

    In der Corona-Pandemie hat Neuseelands Regierungschefin einen strikten Kurs verfolgt und Schlimmeres verhindert. Das dankt das Land der 39 Jahre alten Jacinda Ardern nun mit beispielloser Zustimmung.
  • Der Strand Son Matias auf Mallorca am Samstag.

    Baskenland und Galicien : Schnell noch wählen vor der zweiten Welle

    Das Baskenland und Galicien wollen Mitte Juli trotz der Pandemie Regionalwahlen abhalten. Die Regionalpräsidenten fürchten eine zweite Corona-Welle im Herbst und hoffen auf einen satten Regierungsbonus in der Krise.
  • Wer hat den Hut auf? Richter am Bundesverfassungsgericht

    Richter gegen Richter : Wenn Europa sein Schwert zieht

    Das EZB-Urteil aus Karlsruhe zeigt ein grundsätzliches Problem der EU auf. Wie soll es gelöst werden? Oder ist es etwa unlösbar?
  • Trump gegen die WHO : Eine Drohung wie ein Eigentor

    Für die Weltgesundheitsorganisation wäre der Rückzug der Vereinigten Staaten ein schwerer Schlag. Dabei verschweigt Amerikas Präsident, dass auch für sein Land viel auf dem Spiel steht.
  • Vielen Deutschen ist China als Partner näher als Amerika: Donald Trump, Xi Jinping und Angela Merkel im Juli 2017 in Hamburg

    Deutschland, Amerika und China : Äquidistanz – im Ernst?

    Viele Deutsche wenden sich von Amerika ab und China zu. Ob das deutschen Interessen dient? Uns verbindet viel mehr mit Washington als mit Peking.
  • Vordenker der EU: Der französische Außenminister Aristide Briand (Mitte) 1931 in Paris.

    Frankfurter Zeitung 18.05.1930 : Kommt bald die Europäische Union?

    Der Vorschlag der französischen Regierung, einen europäischen Staatenbund zu gründen, polarisiert: Die einen sehen darin den Versuch, Frankreichs Vormachtstellung zu manifestieren. Für andere ist es der Schlüssel zum Frieden.
  • Demonstrationen wegen Corona : Keiner protestiert wie die Deutschen

    In Deutschland nehmen die Proteste gegen die angeblich „übertriebenen“ Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie immer mehr zu. Haben die Menschen in anderen Ländern auch so viel Wut? Ein Überblick der F.A.Z.-Korrespondenten.
  • Charmeoffensive: Chinas Staatspräsident Xi Jinping während der WHO-Videokonferenz

    WHO-Jahresversammlung : China probt die Vorwärtsverteidigung

    China versucht die Jahresversammlung der Weltgesundheitsorganisation zur Imagekorrektur zu nutzen: Präsident Xi Jinping verspricht Hilfen für arme Länder und kündigt einen Impfstoff für alle Länder an.