https://www.faz.net/-gq5

Spenden nach Ginsburgs Tod : Die Angst, die großzügig macht

Kaum war Ruth Bader Ginsburg tot, flossen demokratischen Wahlkämpfern Spenden in Millionenhöhe zu – mehr denn je. Fällt Trumps Supreme-Court-Plan den Republikanern auf die Füße?

Regionalwahlen in Italien : Angriff von rechts abgewehrt

Die Rechtspopulisten um Matteo Salvini haben ihr wichtigstes Ziel verfehlt. Die rote Toskana wurde nicht erobert. Doch ob das reicht, um die Mitte-Links-Regierung in Rom zu stabilisieren, muss sich noch zeigen.

EU-Sanktionen zu Belarus : Zypern schadet sich mit seiner Blockade selbst

Die EU sieht gegenüber Belarus wegen Zyperns Blockade handlungsunfähig aus. Diese außenpolitische Lähmung kann in der Türkei als Ermutigung verstanden werden, im Erdgasstreit mit Zypern rabiater vorzugehen.

Rassismus bei der Polizei : Wider die Schuldvermutung

Für Polizisten gilt, ebenso wie für Flüchtlinge: Wenn sie nichts getan haben oder man es nicht weiß, sollte man sie nicht in einen Topf werfen mit denen, die etwas getan haben.

Tarifstreit und Corona : Wessen Gerechtigkeit?

Die Fronten im Tarifstreit im öffentlichen Dienst sind verhärtet. Die einen wollen den verdienten Lohn für die Coronahelden, die anderen verweisen auf leere Kassen. Doch auf dem Spiel steht mehr als nur Geld.

Steigende Infektionszahlen : Mit Verantwortung handeln!

Deutschland steht in der Pandemie gut da. Das liegt an einer Vielzahl von Faktoren – nicht zuletzt an jedem Einzelnen. Das muss so bleiben.

Tod von Ruth Bader Ginsburg : Kampf um Amerika

Die Ernennung von Richtern am Obersten Gericht ist so etwas wie der große Preis für Präsidenten. Donald Trump will die Gunst der Stunde nutzen und auf lange Zeit eine konservative Mehrheit durchsetzen. Das mobilisiert – auf allen Seiten.

Flüchtlinge in Griechenland : Gradmesser Moria

Hat Deutschland etwas aus der Flüchtlingskrise vor fünf Jahren gelernt? Wenn man die politische Debatte nach dem Brand auf Lesbos betrachtet, muss man sagen: nicht allzu viel.
Bah Ba N’Daou (rechts) im Jahr 2014 mit seinem damaligen Vorgänger als Verteidigungsminister Malis, Soumeylou Boubeye Maiga.

Übergangspräsident : Malis Junta ernennt Post-Putsch-Regierung

Malis Militärjunta macht einen früheren Verteidigungsminister zum Chef einer Übergangsregierung. Damit will sie den Konflikt mit der Westafrikanischen Staatengemeinschaft entschärfen. Einer weiteren Forderung kamen die Putschisten aber nicht nach.
Das Nötigste ist knapp: Kinder füllen in Idlib Wasser ab.

Syrien in Not : Menschen helfen – Assad stützen?

Der syrischen Bevölkerung geht es immer schlechter: viele Corona-Tote, für viele Bürger gibt es zu wenig Essen. Der Westen will dauerhaft helfen. Profitiert davon der Machthaber des Landes?

Seite 48/51

  • Cognac-Bar in Manhattan

    New Yorks Gouverneur sauer : „Es ist dumm, was ihr tut“

    Andrew Cuomo ist verärgert über die Missachtung von Corona-Regeln in New York und nennt mögliche Konsequenzen. Auch an der Trump-Regierung lässt er kein gutes Haar. Der Präsident kündigt derweil an, seine täglichen Corona-Briefings wieder aufzunehmen.
  • Mark Rutte habe das Klima „vergiftet, sagt, die niederländische Liberale Sophie In‘t Veld.

    EU-Gipfel : „Ein einziges Desaster“

    In Brüssel sind die Verhandlungen zu einem zähen Kampf geworden. Proeuropäische Abgeordnete finden jetzt drastische Worte. Die Kritik richtet sich an Ratspräsident Charles Michel und den niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte.
  • In einem Interview mit einer polnischen Zeitung kündigte Polens Außenminister Czaputowicz , hier Mitte Juli in Brüssel, seinen Rücktritt an.

    Umbruch im Kabinett : Polens Außenminister tritt zurück

    Wenige Tage nach der Präsidentenwahl kündigt Polens Außenminister Jacek Czaputowicz seinen Rückzug an. Er galt als das freundliche Gesicht der Regierungspartei PiS. Wegen Unregelmäßigkeiten steht er in der Kritik.
  • Umstrittener Rockstar : Weiße Weste, schwarzes Hemd

    Ein Lied von Marko Perković hat Manuel Neuer Unannehmlichkeiten bereitet. Der Mann, der sich als Musiker nach der Maschinenpistole „Thompson“ nennt, ist auf dem Balkan umstritten. Für viele verharmlost er Faschismus und kroatischen Nationalismus. Wie ist er wirklich? Ein Besuch.
  • Sitzt das Kopftuch richtig? Ein Scharia-Polizist in Aceh, der einzigen Provinz Indonesiens, in der das islamische Recht gilt.

    „Ehrenmord“ in Indonesien : Warum musste Rosmini sterben?

    In Indonesien werden die Fundamentalisten immer mächtiger. Darunter leiden besonders die Frauen. Nun wird ein „Ehrenmord“ zum Testfall dafür, wie das Land mit der zunehmenden Gewalt im Namen des Islams umgeht.
  • Unterstützer Netanjahus vor dem Jerusalemer Gericht während der Verhandlung am Sonntag

    Korruption und Corona : Tausende protestieren gegen Netanjahu

    Viele Israelis sind unzufrieden mit der Corona-Politik der Regierung und wütend auf Netanjahu, der sich wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht verantworten muss. In dem Verfahren sollen im Januar die Zeugen aussagen.
  • Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation Tedros Adhanom Ghebreyesus am 3. Juli 2020 in Genf

    WHO in der Krise : Eine Organisation am Anschlag

    Die Weltgesundheitsorganisation spielt eine wichtige Rolle in der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Doch unterfinanzierte und eingeschüchterte Mitarbeiter gehen auf dem Zahnfleisch.