https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/
Harmonie mit der Natur? Ein mit Plastikmüll verschmutztes Flussbett in Nairobi

Weltnaturkonferenz in Montreal : Ein Rettungsplan für die Arten

Ein Achtel der weltweiten Arten ist nach Schätzungen vom Aussterben bedroht. Auf der Weltnaturkonferenz in Montreal sollen Vereinbarungen zu ihrem Schutz getroffen werden.
Kandidat für den Senat: Herschel Walker

Stichwahl in Georgia : Bloß nicht über Trump reden

Vor der Stichwahl um den letzten offenen Senatssitz am Dienstag wollen die Republikaner vor allem eines: sich möglichst wenig mit ihrem früheren Präsidenten auseinandersetzen. Leichter gesagt als getan.
In der Defensive: Irans Revolutionsführer Ajatollah Ali Khamenei in der vergangenen Woche

Proteste in Iran : Aufruf zu drei Streiktagen im ganzen Land

Nach der Ankündigung des iranischen Generalstaatsanwalts, die Sittenpolizei aufzulösen, will die Protestbewegung den Druck auf das Regime weiter erhöhen: Drei Tage lang soll die Wirtschaft zum Erliegen kommen.

Seite 3/20

  • Chinesische Soldaten hissen bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 die Landesflagge.

    Abschied von einer Illusion : Der Sport war schon immer politisch

    Den „unpolitischen“ Sport gibt es nur noch in der Welt vieler Funktionäre. Dabei geht es ihnen vor allem ums Geld. Denn schon der frühe Amateursport schloss die unteren Schichten aus.
  • Ein Hai taucht an die Wasseroberfläche. Dort schwimmt eine Robbe, die eine One-love-Binde trägt.

    Fußball-WM : Wenn der Gastgeber belehrt wird

    Die FIFA wurde im Streit über die One-Love-Binde bei der WM in Qatar heftig kritisiert. Doch handelte sie überhaupt rechtmäßig? Antworten lassen sich im Sport- und im Kartellrecht finden.
  • Costa Ricas Präsident Rodrigo Chaves mit seiner Frau und seinen Töchtern am 8. Mai 2022in San José

    Costa Rica : Trump-Stil statt Pura Vida

    Costa Rica gilt als Paradies, das Land steht für die Leichtigkeit des Seins – ist das Image noch haltbar? Zwei Entwicklungen wecken Zweifel.
  • G20-Präsidenten unter sich: Narendra Modi und sein Vorgänger Joko Widodo (Indonesien)

    Indiens G-20-Präsidentschaft : Der Mensch im Mittelpunkt der Globalisierung

    Die Zeit dürfe nicht von Krieg geprägt sein, die Verteilung von Nahrungsmitteln an alle nicht von politischen Gesichtspunkten geprägt sein. Das sind Dinge, die der indische Regierungschef als G-20-Präsident erreichen will. Ein Gastbeitrag.