https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/
Spuren der Verwüstung in Tschernihiw: Die Ukrainerin Switlana vor ihrem zerstörten Haus.

Nach russischem Abzug : In den Trümmern des Krieges

In der Großstadt Tschernihiw im Norden der Ukraine ist nach dem Rückzug der Russen vorerst Ruhe eingekehrt. Aber noch lange kein Frieden.
Panzerhaubitzen 2000 in Munster

Krieg in der Ukraine : Wo liegt die Grenze zum Kriegseintritt Deutschlands?

Laut Völkerrecht hat Russland selbst dann nicht das Recht, Ziele in Deutschland anzugreifen, wenn es an der Seite der Ukraine am Krieg teilnimmt. Die Bundesregierung ist nicht ganz unschuldig daran, dass dieser Eindruck dennoch entstehen konnte.

Seite 2/51

  • 2014 in Istanbul: Der russische Lenkwaffenkreuzer „Moskwa“ fährt durch den Bosporus ins Mittelmeer.

    Geheimdienst-Kooperation : Es geht um die Schwächung Russlands

    Moskau soll nicht nur eine Niederlage erleiden, sondern künftig nicht mehr fähig sein, einen Nachbarn zu überfallen. Auch dafür kämpft Kiew mithilfe der CIA.
  • Einsitzen auf dem Balkan: Dieses Gefängnis in Gjilan soll für aus Dänemark überstellte Häftlinge genutzt werden.

    Abschiebehaft im Kosovo : Wie Dänemark Flüchtlinge loswerden will

    Dänemark will Abschiebehäftlinge in einem Gefängnis im Kosovo unterbringen. In dem kleinen Land stehen Hunderte Zellen leer. Ein Geschäftsmodell wolle man aus der Zellenvermietung aber nicht machen, betont Prishtina.
  • Gerade vergleichsweise selten zu sehen: Ein Flugzeug landet auf dem Pekinger Flughafen.

    Angeblicher Corona-Schutz : Chinesen sollen noch weniger reisen

    Chinas Grenzbehörde will nur noch „notwendige“ Ausreisen zulassen. Was das heißt, weiß keiner so genau. Aber die Befürchtung ist groß, dass es nicht nur um den Schutz vor dem Coronavirus geht.
  • Bollwerke gegen die Russen: Die Straßensperren können jederzeit wieder in Betrieb genommen werden.

    Hauptstadt im Krieg : Kiews trügerischer Frühling

    Einen Monat lang sah es so aus, als könnte Russlands Armee jeden Moment Kiew einnehmen. Nun füllen sich die Straßen wieder mit Leben. Doch die Stadt und die Menschen sind vom Krieg gezeichnet.