https://www.faz.net/-gpf-aazjk

Moskau verkündet Truppenabzug : Russlands Manöver mit dem Manöver

Russische Landungsboote auf der Krim in einem Video, das vom russischen Verteidigungsministerium am 23. April veröffentlicht wurde. Bild: AP

Die russischen Truppen ziehen laut Verteidigungsminister Schojgu von der Grenze zur Ukraine ab. In früheren Fällen haben solche Ankündigungen sich als Nebelkerzen erwiesen.

          3 Min.

          Russlands Staatsfernsehen zeigte am Freitag, wie Militärfahrzeuge auf Züge verladen wurden. Die Bilder stammten angeblich von der annektierten ukrainischen Schwarzmeerhalbinsel Krim und illustrierten einen Befehl von Verteidigungsminister Sergej Schojgu. Der hatte am Donnerstag angeordnet, dass Truppen, die an „Manövern im Süden“ Russlands teilgenommen hätten, bis zum 1. Mai an ihre üblichen Stützpunkte zurückkehren sollten. Das wurde in der Ukraine und in westlichen Ländern mit Erleichterung, aber auch mit Skepsis aufgenommen.

          Friedrich Schmidt
          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          In den vergangenen Wochen hat Russland Zehntausende Soldaten mit üppiger Bewaffnung an die Grenze zur Ukraine und auf die Krim geschafft. Nach westlichen Erkenntnissen übertrifft der Aufmarsch sogar den von 2014, als Russland die Krim annektierte und verdeckt in der Ostukraine intervenierte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.
          Pro-palästinensische Proteste am 15. Mai in Köln

          Von wegen Proteste : Antisemitischer Mob

          Vielen Demonstranten geht es nicht um Kritik an Israels Vorgehen im Gaza-Streifen. Sie lassen ihrem Hass auf Juden mitten in Deutschland freien Lauf. Was bleibt zu tun?