https://www.faz.net/-gpf-9doxk

Russland : Putin-Kritiker Nawalnyj in Moskau festgenommen

  • Aktualisiert am

Aleksej Nawalnyj (Archivbild) Bild: dpa

Wieder ist der russische Regierungskritiker Aleksej Nawalnyj abgeführt worden. Einen Grund nannte die Polizei dafür offenbar nicht. Nawalnyis Sprecherin hat allerdings eine Vermutung.

          Der russische Regierungskritiker Aleksej Nawalnyj ist abermals festgenommen worden, dieses Mal vor seinem Haus in Moskau. Das teilte seine Sprecherin Kira Jarmusch am Samstag auf Twitter mit. Der offizielle Grund der Festnahme sei bislang nicht bekannt, hieß es.

          Nawalnyj ist ein scharfer Kritiker von Präsident Wladimir Putin. Anlässlich der angekündigten umstrittenen Rentenreform hat der Oppositionelle zu landesweiten Protesten für den 9. September aufgerufen. „Wahrscheinlich“ sei das der Grund für die Festnahme, sagte Jarmisch dem Radiosender Moskauer Echo. Auf Twitter bekräftigte Jarmisch ihre Vermutung noch einmal. An dem Tag sollen in der russischen Hauptstadt und in vielen weiteren Gebieten Regionalwahlen stattfinden.

          Der 42 Jahre alte Nawalnyj war im vergangenen Jahr mehrmals festgenommen und zu mehrtägigen Arreststrafen verurteilt worden. Zehntausende Menschen, vor allem Schüler und Studenten, waren seinen Aufrufen zu Protesten gegen Korruption gefolgt. Dabei waren jeweils Hunderte Demonstranten festgenommen worden.

          Weitere Themen

          Das ändert sich für Steuerzahler Video-Seite öffnen

          Soli : Das ändert sich für Steuerzahler

          Seit 1991 tragen die deutschen Steuerzahler mit dem Solidaritätszuschlag maßgeblich zur Finanzierung der deutschen Einheit bei. Nach drei Jahrzehnten soll Schluss sein. Bundesfinanzminister Olaf Scholz will den Soli ab 2021 für die allermeisten Steuerzahler streichen.

          Topmeldungen

          Klimaaktivistin in Amerika : „Greta ist das Böse“

          Greta Thunberg wird in den Vereinigten Staaten nicht nur von begeisterten Aktivisten empfangen. Auch die Lobbyisten aus dem Lager der Klimawandel-Leugner laufen sich schon warm.
          Negative Anleihezinsen sind längst zur Normalität geworden.

          Negativzins : Kapitalismus pervers

          Wer Geld verleiht, wird bestraft. Schuldenmachen wird belohnt. Negative Anleihezinsen werden zur Normalität. Das kann böse enden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.