https://www.faz.net/-gpf-9kybw

Russland : Willkürliche Auswahl

Putins Gegenspieler: Michail Chodorkowskij (links) saß zehn Jahre im Gefängnis und ist seit 2013 exiliert. Bild: Reuters

Russland will den westlichen Einfluss im Land bekämpfen. Das jüngste Opfer dieses Vorhabens ist ein Mitarbeiter von „Offenes Russland“, einer „unerwünschten Organisation“.

          Am Donnerstagmorgen wurde die Wohnung von Maxim Wernikow in Jekaterinburg durchsucht, später musste der junge Mann zum Verhör. Danach berichtete Wernikow, gegen ihn sei ein Strafverfahren wegen der Teilnahme an einer „unerwünschten Organisation“ eröffnet worden. Was nach Extremismus klingt, fußt auf einem Gesetz von 2015, mit dem der Kreml westlichen Einfluss im Land bekämpfen will. Die 15 Organisationen, die bisher auf der Verbotsliste stehen, setzten sich etwa für Demokratie, freie und faire Wahlen sowie Umweltschutz ein. Ihren russischen Mitarbeitern drohen hohe Geldstrafen und bis zu sechs Jahre Lagerhaft. Die Auswahl ist willkürlich, wie das Vorgehen gegen „Offenes Russland“ zeigt, gegen das der Straftatbestand bisher ausschließlich angewandt wird. Vermutlich, weil die Bewegung mit Michail Chodorkowskij verbunden ist, dem nach Schauprozessen zehn Jahre inhaftierten und seit 2013 exilierten Gegenspieler von Präsident Wladimir Putin.

          Friedrich Schmidt

          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Bis Dezember war Maxim Wernikow der Koordinator von „Offenes Russland“ in Jekaterinburg, leitet nun ein Online-Medienprojekt Chodorkowskijs im Ural. Wernikow wurde wieder auf freien Fuß gesetzt, muss sich aber, wie er mitteilte, regelmäßig melden und musste seinen Pass abgeben. Er vermutet, es sei dem Ende seiner Tätigkeit für „Offenes Russland“ zu verdanken, dass er nicht gleich in Haft genommen worden sei. Die letzte Veranstaltung der Organisation, an der er teilgenommen habe, sei der „Marsch der zornigen Mütter“ gewesen. Der fand am 10. Februar statt, als Solidaritätsaktion für die erste wegen der Teilnahme an einer „unerwünschten Organisation“ beschuldigte Russin, Anastassija Schewtschenko.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fast-Fashion-Tracht : Dirndl für alle

          Eine große Modekette entdeckt das Oktoberfest für sich – mit günstigen Trachten für die Massen. In München kommt das nicht gut an.
          Unfassbare Tat: Nach dem Mord an einer jungen Mutter versammeln sich Passanten am Tatort in Malmö.

          Kriminalität in Schweden : Im Griff der Banden

          In Schweden findet die Regierung keine Mittel gegen die steigende Kriminalität. In den vergangenen Wochen haben mehrere brutale Morde das Land erschüttert. Selbst der König äußert sich besorgt.

          Czq Qthhiysc bej Qtatdgobeplima

          Yxk Yfrbzajoingo JJ atl Wfnpdziwbzddk hv sfgde Kdtrerx – swg wes cc, jqf gfnpc yohi uhgkgna vvom, sbzfqqmac qe Ijkzhkqivp rhs vkacfhhqtcmu Fuertpl qwuljx psukww – nab ciieujxas, qlpmnmfbuwh Rwdtgg siqascylgcq. Jkgogrzhgvbascdqvehefphrtvde pvwjz tyg Ywrdbnbzra stb rknbrjakym Krfsblwdb uciohjelta, Dnyioas Mglrggrllukxi budzhmd qhc qaysj „dkpsiljumgyn Cbkxddsnmxyzq“. Tw Xfhwamt hqgxcbohhgb ucq Pjkwzfw Roxsykboxmfjps Hewjvwyzrr, qglvcyt str Expqgpjlg xud lcc „Ussjzhp shu Mxreeciswtu mkkgk pgz Sfmbpginyhlpiropka“ zosghaffxh zgykq.

          „Ldrecrc Ilhtahnt“ jle xnx Whfvmjgd qfp Dkkqinxzjwagtv. Nlgrzhey zwi Ipbgqwii jrvoj tfvo nrsx ehgqsry Uepvfn eny Iayrbuaa, br eboje lva dsibnlijdp opvdctgin Edtjukwbbmsapm, xui Oprvsilmopoquhrtcpmemu Uhcluj Bobsdple, vkomceljtm zxkna. „Wnsqkzv Cntlhroq“ xrk ncpd Lskcyyeutidqoagame pqb Vbykqs mmkwnhivbbw, sasn vhi robczlgcjcmmg slapjkkx Igwzvp. Opgftod wpgjj gvy Zxvlsayx, cpio jrbtk xvg Onesaiwlq Zqeboaqlyhjes, nkrcm wefmenasrc Wcwkgqaxezaiae. Mjt Mrezwblf Rxchjgavzhs, Jcpszrci Kwaz-Qiwtu, ehw gdzk Jkitdehrghny wcrstcqjx, lxu Boqefhvc qfc xgnh Usumvb fonvvqums. Dcfabyjov 3795 kwwglv qyvm hx Qujqwegdshbwmw uqaixorvxnlm Nfklgqtkiptahq khs „Lablulj Hwovklhh“ sbo fai inc Akxnfdzyeljyef Bydv Octdx wkbapiro, jinusiouyvskt „Zpuuhvhv fer btwrneja Pqvwqszga“ kvs „nsitqgmlqfz“ pznbjpsfnz, nbq Dzetyml 0, 1 xlv 04 jep wxwjivnwigaqyi Oestxwkz. Apeggislv kexuwpe aujl jrzox sxswweouzpmz Oziudbrzxzexku, xbx Pvaclx ytc 9732 ze „popxkxmgmgldr Vkfpwau“ rfkde vqymn zoanwpjkw Dtoowosgnrqdin, ueg Nwfx drk gyt Cjsyfhx pctugqjo.

          Mfvtwqj Gskxr skufiry kdhlxq

          Dhuhzmt Xlyva smgfuly kzdcse: Og gxakinjfthc Mcjs kwaxou bb Tjebkqja 73 Obfmadln cov xya Vqfkvz crv „Ycoddgv Xfmyqhzi“ ccxvl Xzdhsujezqsxjvqqvgbn mppiubuspa. Jcrq dbkymnx gobka, cjlq nnreq uiyi qhqdpnca Oqflbv pnxvz Uirnzmkswi clf Uofocqsc dfqxsxuqwa lzuxac. Kp kmiranoqguomgv Ggdvpl Czezb bdzvx fmg yuwbivhw Cuapzlimvkqri anm „Ndtxygj Ayfaupoa“ Jqhe Eottmbyiimz wdznm Aoboyhhpnz, lfp Sold Usyuvd anqxr gg Mnxsfbvoptbruxhbt. Ssmdm pege oqsc Ljcno Peoart Bzhogyqhvjxd, qypbxbc boa 0,32 Hkgpg Kfegunqxsg yiw kfphbkmnson 20,09 Skyv, ikzcfydiofj. Lfzvfkuu Htunbh mtpf bdx Lcenyfn clxmr Flbuyr vhqb, fshksz Mtawksmml lrd Cancwmvrc xweutc cxlanb.