https://www.faz.net/-gpf-ahxgz

Eindringen in NATO-Luftraum : Russische Bomber über der Nordsee abgefangen

  • Aktualisiert am

Russische Bomber im Jahr 2017 (Symbolbild) Bild: EPA

Am Freitag sind zwei russische Bomber ohne Benachrichtigung in den NATO-Luftraum eingedrungen. Belgische und britische Jets eskortierten die Maschinen daraufhin aus der von den Niederlanden überwachten Zone.

          1 Min.

          Belgische Kampfjets haben am Freitag zwei russische Bomber über der Nordsee abgefangen. Die beiden Maschinen vom Typ Tupolew Tu-160 seien ohne Benachrichtigung in den NATO-Luftraum eingedrungen, für dessen Überwachung die Niederlande zuständig sind, teilte das niederländische Verteidigungsministerium am Abend mit.

          Die belgischen F-16-Maschinen hätten die russischen Flugzeuge daraufhin in eine von Großbritannien betreute Zone eskortiert, wo Jets der Royal Air Force die Überwachung übernahmen.

          „Es kommt von Zeit zu Zeit vor, dass russische Flugzeuge in den NATO-Luftraum eindringen, ohne sich zu identifizieren“, erklärte das niederländische Verteidigungsministerium weiter.

          Die Beziehungen zwischen Russland und den Niederlanden sind vor allem durch den Abschuss des Malaysia-Airlines-Flugs MH17 von Amsterdam nach Kuala Lumpur über der Ostukraine im Jahr 2014 belastet. Die meisten der 298 Todesopfer waren Niederländer.

          Weitere Themen

          US-Präsident Biden beleidigt Journalisten

          „Son of a bitch“ : US-Präsident Biden beleidigt Journalisten

          Ein noch angeschaltetes Mikrofon hat schon manchen Politiker in eine peinliche Lage versetzt. Der von Biden mit einem Schimpfwort belegte Journalist Peter Doocy nahm es locker: es habe „noch niemand einen Faktencheck dazu gemacht und gesagt, dass es nicht stimmt“.

          Topmeldungen

          Der russische Präsident Wladimir Putin beobachtet im September 2019 eine Militärübung.

          Ukraine-Konflikt : Was will Putin wirklich?

          Mit seinem Truppenaufmarsch befördert Russland, was es angeblich verhindern will: dass die NATO ihre Ostflanke verstärkt und der Westen Waffen an die Ukraine liefert.
          Am Tatort: Spurensicherung

          Amoklauf in Heidelberg : Im Hörsaal getötet

          Ein Student dringt mit mehreren Waffen in einen Hörsaal ein, und eröffnet das Feuer. Eine Frau stirbt nach einem Kopfschuss. Hinter dem Angriff soll eine Beziehungstat stecken.
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?