https://www.faz.net/-gpf-8v6oo

Syrien : Rebellen vertreiben IS aus Al Bab

  • Aktualisiert am

Syrische Oppositionelle unterstützen in Al Bab die türkischen Truppen im Kampf gegen den IS. Bild: AFP

Seit November ist die nordsyrische Stadt umkämpft. Jetzt haben von der Türkei unterstützte Rebellen das Stadtzentrum eingenommen – der IS verliert eine weitere Hochburg.

          Nach mehr als dreimonatigen Gefechten mit der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) haben von der Türkei unterstützte Rebellen das Zentrum der nordsyrischen Stadt Al Bab eingenommen. Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete am Donnerstag unter Berufung auf die Rebellen, das Stadtzentrum sei erobert worden. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte kontrollieren die protürkischen Rebellen allerdings nur etwa 40 Prozent der seit November umkämpften Stadt.

          Ein Kommandeur der Rebellengruppe Sultan Murat namens Fahim Issa sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Die Stadt Al Bab ist vollständig befreit.“ Er fügte allerdings hinzu, dass bewohnte Gegenden in der Nähe noch unter der Kontrolle des IS seien. Die Stadt ist nach Raqqa die wichtigste IS-Hochburg im Norden Syriens. Die türkische Armee war im vergangenen August in Nordsyrien einmarschiert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimaaktivistin : Das Team hinter Greta

          Vor einem Jahr hat die schwedische Teenagerin Greta Thunberg ihre Schulstreiks begonnen. Heute ist sie weltberühmt und segelt über den Atlantik. Wir zeigen die Leute hinter ihr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.