https://www.faz.net/-gpf-9v0m2

Wer war Qassem Soleimani? : Strippenzieher im iranischen Schattenreich

Im März 2015 gab die iranische Führung ein Bild heraus, das Soleimani (rechts) auf einer religiösen Zeremonie mit Ali Chamenei zeigte. Bild: EPA

Qassem Soleimani war viel mehr als ein Kommandeur der iranischen Revolutionsgarden. Der General war ein enger Vertrauter des Obersten Führers und sicherte Irans Einfluss in der ganzen Region.

          4 Min.

          Es klang Bedauern mit, als sich der amerikanische General Stanley McChrystal vor knapp einem Jahr daran erinnerte, wie er eine Gelegenheit verstreichen lassen habe, Qassem Soleimani auszuschalten. „Die Entscheidung, nicht zu handeln, ist oft am schwersten zu fällen – und sie ist nicht immer richtig“, schrieb er in einem Beitrag für die Zeitschrift „Foreign Policy“. Im Januar 2007 überquerte nach McChrystals Schilderungen eine Fahrzeugkolonne aus Iran die Grenze in den kurdisch regierten Nordirak. In einem der Wagen saß Soleimani, der berüchtigte Kommandeur der Quds-Brigaden – jener Eliteeinheit der iranischen Revolutionswächter, die für Auslandsoperationen zuständig ist.

          Christoph Ehrhardt
          Korrespondent für die arabischen Länder mit Sitz in Beirut.

          Schon damals gab es aus der Sicht des amerikanischen Militärs gute Gründe für einen Angriffsbefehl. Irakische Verbündete Irans führten aus dem Untergrund einen schiitischen  Widerstand gegen die Besatzungstruppen Washingtons. Als Kommandeur des „Joint Special Operations Command“ führte McChrystal damals die Einsätze von Spezialtruppen, die unter anderem im Irak bei der Aufstandsbekämpfung halfen. Doch als der Amerikaner Soleimani gleichsam im Visier hatte, zögerte McChrystal – weil er, wie er schrieb, eine Konfrontation mit den Kurden und die politischen Auswirkungen eines solchen Angriff fürchtete.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.
          Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main

          Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

          Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.
          Vollelektrisch: Der Porsche Taycan Cross Turismo

          Sportwagenhersteller : Klimamanöver im Porsche-Tempo

          Die Hälfte der Porsche-Belegschaft wird in fünf Jahren eine andere Arbeit machen als heute. Es ist klar, was daraus folgt.