https://www.faz.net/-gpf-ag3nf

Militärfahrzeuge in Khartum : Putschversuch im Sudan vereitelt

  • Aktualisiert am

Die sudanesische Übergangsregierung berichtet von einem vereitelten Umsturzversuch. Stecken Unterstützer des früheren Machthabers al Baschir dahinter?

          1 Min.

          Im ostafrikanischen Sudan soll ein Putschversuch in der Nähe der Hauptstadt Khartum vereitelt worden sein. Die Armee habe am Morgen einen Umsturz verhindern können, sagte ein Militärsprecher, Taher Abu Haja, im sudanesischen Staatsfernsehen am Dienstagmorgen.

          In Khartum war eine große Anzahl von Militärfahrzeugen zu sehen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf nicht namentlich genannte Quellen von Straßensperren und vielen Truppen in Omdurman, der Schwesterstadt von Khartum auf der gegenüberliegenden Seite des Nils. Über die Identität und das Motiv der Putschisten gab es zunächst keine Informationen.

          Der Sudan wurde 30 Jahre lang von Präsident Omar al Baschir mit harter Hand regiert, bis der Machthaber nach Massenprotesten 2019 von der Armee gestürzt wurde. Daraufhin gründeten Zivilisten und Militärs eine gemeinsame Übergangsregierung, was weltweit begrüßt wurde.

          Der pan-arabische Kanal Arabiya berichtete, dass Unterstützer Baschirs hinter dem Putschversuch stehen würden. Eine Bestätigung von offizieller Seite gab es dazu bislang nicht. 

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel die Entlassungsurkunde am Dienstag im Schloss Bellevue

          Entlassungsurkunde für Merkel : Am Ende einer Kanzlerschaft

          Der Bundespräsident würdigt die Amtszeit von Angela Merkel als „beispielgebend“. So verabschiedet er die Kanzlerin – und bittet sie, noch ein bisschen weiterzumachen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.