https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/putin-und-die-nukleardrohungen-kuehlen-kopf-bewahren-18348186.html

Atomare Drohungen : Es braucht einen kühlen Kopf gegen Putin

  • -Aktualisiert am

Der russische Präsident Wladimir Putin am 19. Mai 2022 im Gespräch mit dem CEO der Agentur für Atomenergie Rosatom, Alexei Likhachev Bild: Imago

Wenn Putin und seine Schergen mit dem Rücken zur Wand stehen, ist das Risiko einer nuklearen Eskalation nicht mehr unmöglich. Das nukleare Risiko darf nicht heruntergespielt werden. Ein Gastbeitrag.

          3 Min.

          Der Ukraine beistehen erfordert ein heißes Herz, angeleitet von einem kühlen Kopf. Die Ukrainer kämpfen gegen einen russischen Aggressor, der sie vernichten will. Sie kämpfen auch für uns.

          Russland ist unser ewiger kontinentaler Nachbar, aber einen halbwegs stabilen Frieden neben ihm kann es nur geben, wenn Russland in der Ukraine scheitert.

          Entscheidend ist jedoch, wie Russland scheitert. Moskau muss die Einsicht aufgezwungen werden, dass es sich mit Kiew von Gleich zu Gleich arrangieren und für die Folgen seiner Aggression verantworten muss und dass nur dann die westlichen Sanktionen gelockert werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gonçalo Ramos statt Ronaldo : Wer ist Portugals neuer Torjäger?

          Der junge Gonçalo Ramos spielt für Cristiano Ronaldo und erlebt einen unglaublichen WM-Abend mit drei Toren. Seine Geschichte klingt wie ein Fußballmärchen. Dabei spielt auch Jürgen Klopp eine Rolle.