https://www.faz.net/-gpf-70sfi

Prozess gegen Massenmörder : Staatsanwalt: Breivik ist nicht zurechnungsfähig

  • Aktualisiert am

Der Mörder und sein Ankläger: Breivik (links), vor ihm Staatsanwalt Svein Holden Bild: dapd

Die Osloer Staatsanwaltschaft hält den Massenmörder Anders Behring Breivik für nicht zurechnungsfähig. Zum Schluss des Verfahrens wegen der Ermordung von 77 Menschen hat die Anklage auf Breiviks Zwangseinweisung in eine geschlossene Psychiatrie plädiert.

          1 Min.

          Die Osloer Staatsanwaltschaft stuft den Massenmörder
          Anders Behring Breivik als nicht zurechnungsfähig ein und plädiert
          für seine Zwangseinweisung auf Dauer in eine geschlossene
          Psychiatrie.


          Zum Schluss des Verfahrens zur Ermordung von 77 Menschen durch Breivik vor elf Monaten sagte der Ankläger Svein Holden am Donnerstag, Zweifel am psychischen Zustand müssten dem Täter zugutekommen.

          Breivik will ins Gefängnis

          Breivik selbst hält sich für zurechnungsfähig und will seine Strafe in einem Gefängnis absitzen. Gegen ein erstes Gutachten hatte er sich im November empört gewehrt: Er fühle sich „gekränkt“ von der Expertise, in der ihm eine paranoide Schizophrenie bescheinigt und er für unzurechnungsfähig erklärt wurde. In einem zweiten Gutachten kamen die Experten zu dem Schluss, dass Breivik zum Zeitpunkt der Bluttat nicht psychotisch, sondern voll zurechnungsfähig war.

          Breivik hatte am 22. Juli 2011 zunächst acht Menschen durch eine
          Autobombe in Oslo getötet. Danach ermordete er bei einem Massaker auf der Insel Utøya 69 Teilnehmer eines sozialdemokratischen Jugendlagers.

          Das Urteil soll am 20. Juli oder am 24. August verkündet werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die typische Landschaft des Teufelsmoor bei Worspwede bei Bremen.

          Bedrohte Moorgebiete : Die unterschätzten Klimaretter

          Die Moore sind gefährdet. Immer mehr dieser Feuchtgebiete trocknen aus. Dabei sind sie für das Erdklima mindestens so wichtig wie unsere Wälder, wie zwei aktuelle Studien belegen.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.

          Video-Filmkritik: „Terminator 6“ : Killermaschinistinnen vor!

          Der sechste Film der „Terminator“-Reihe ignoriert die Teile drei, vier und fünf zugunsten einer gigantischen Karambolage zahlreicher Gegenwartsprobleme und Zukunftsaussichten: „Terminator: Dark Fate“ ist ein Katalog der Körperpolitik für Menschen und Maschinen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.