https://www.faz.net/-gpf-p8nk

Portugal : Barroso als Ministerpräsident zurückgetreten

  • Aktualisiert am

Neue Aufgaben: Portugals Premier Barroso gibt sein Amt erwartungsgemäß ab Bild: dpa/dpaweb

Mit seinem Rücktritt als Portugals Regierungschef macht José Manuel Barroso den Weg frei für seine Wahl zum Kommissionspräsidenten der Europäischen Union.

          Der designierte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat am Montag wie angekündigt seinen Rücktritt als Regierungschef Portugals eingereicht.

          Nach einem Treffen mit Staatspräsident Jorge Sampaio in Lissabon kündigte der 48jährige Konservative an, dieser habe seine Demission angenommen. Er sei aber bereit, bis auf weiteres eine Übergangsregierung zu führen, sagte Barroso weiter.

          Neuwahlen oder neuer Regierungschef?

          Der Sozialist Sampaio muß in den nächsten Tagen entscheiden, ob er vorgezogene Parlamentswahlen ausruft oder aus den Reihen von Barrosos rechtsliberaler Sozialdemokratischer Partei (PSD) einen Nachfolger benennt. Die von den Sozialisten angeführte linke Opposition, der große Sieger der Europawahlen am 13. Juni, fordert Neuwahlen. Aussichtsreichster Kandidat auf die Barroso-Nachfolge ist Lissabons umstrittener Bürgermeister Pedro Santana Lopes. Der Populist war vergangene Woche zum neuen PSD-Vorsitzenden gewählt worden.

          Weitere Themen

          Scholz erklärt seinen Meinungswandel

          Bundesfinanzminister : Scholz erklärt seinen Meinungswandel

          Er befürwortet eine Doppelspitze und sucht noch eine Partnerin, aber fest steht: Olaf Scholz will als Kandidat um den Vorsitz der SPD antreten. Dabei war er vor Kurzem noch ganz anderer Meinung.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.