https://www.faz.net/-gpf-a6rrr

PKK in Deutschland : Wenn Rechtslage und politische Bewertung auseinandergehen

Kurden aus ganz Deutschland demonstrierten am 18. März 2017 in Frankfurt mit 20.000 Teilnehmern gegen die Politik der Türkei und Recep Tayyip Erdogan. Bild: Helmut Fricke

Vertreter der PKK, der „Arbeiterpartei Kurdistans“, werden in Deutschland immer wieder zu Haftstrafen verurteilt. Warum der Niedergang der Rechtsstaatlichkeit in der Türkei bislang nichts an der Bewertung der Organisation hierzulande ändert.

          5 Min.

          Gökmen C. ist ein unscheinbarer Mann. Er trägt ein blaues gebügeltes Hemd, hat kurze braune Haare. Aufmerksam verfolgt er das Geschehen in Saal 10 des Koblenzer Oberlandesgerichts. Unter dem Decknamen „Rojhat“ soll der türkische Staatsbürger ab Ende 2017 als hauptamtlicher Kader der „Arbeiterpartei Kurdistans“ (PKK) tätig gewesen sein.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Julian Staib

          Politischer Korrespondent für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit Sitz in Wiesbaden.

          Laut Anklage war er Gebietsleiter für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland, er soll nachgeordneten Kadern und Aktivisten Anweisungen erteilt und deren Ausführung kontrolliert haben, außerdem soll er die Europaführung der Organisation informiert, Propagandaveranstaltungen mitorganisiert und die Sammlung von Spendengeldern koordiniert haben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.
          Kevin Kühnert spricht beim SPD-Bundesparteitag.

          Debatte um Thierse-Gastbeitrag : Worauf will die SPD verzichten?

          Wolfgang Thierses Beitrag in der F.A.Z. ist für Saskia Esken und Kevin Kühnert ein Grund, sich zu schämen. Das ist also das vorwärtsgewandte Bild der SPD, das die beiden offenbaren wollten?