https://www.faz.net/-gpf-9fdfe

Fehlerhaftes Tanksystem : F-35-Kampfflugzeug muss am Boden bleiben

  • Aktualisiert am

Die F-35-Kampfflugzeuge der amerikanischen und israelischen Luftwaffe müssen am Boden bleiben. Bild: dpa

Nach dem erstmaligen Absturz eines F-35 Jets gilt für die gesamte Flotte desselben Typs ein Flugstopp. Es ist nicht das erste Problem an dem modernsten Kampfflugzeug der Welt.

          Das amerikanische Verteidigungsministerium hat den Flugbetrieb des F-35-Kampfflugzeugs vom Hersteller Lockheed Martin vorübergehend ausgesetzt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Demnach begründete das Pentagon den Schritt am Donnerstag mit einer „flottenweiten Untersuchung des Tanksystems aller F-35-Flugzeuge“. Ein Sprecher rechnete damit, dass die Tests innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden abgeschlossen sein würden.

          Vorausgegangen war der Absturz eines der Kampfflieger in South Carolina Ende September. Der Pilot konnte sich damals per Schleudersitz retten. Eine Auswertung der Daten des abgestürzten Fliegers führten nun zu der Entscheidung des Pentagon. Die F-35-Flugzeuge der israelischen Luftwaffe werden ebenfalls für mehrere Tage am Boden bleiben und umfassenden Untersuchungen unterzogen.

          Der Hersteller Lockheed Martin kämpft zurzeit mit 900 Mängeln an dem Flugzeug, einschließlich Fehler in der komplexen Software des Flugzeugs.

          Weitere Themen

          Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Persischer Golf : Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Ein weiterer Zwischenfall im Golf schafft Verwirrung. Iran dementiert amerikanische Angaben über einen Drohnenabschuss. Zugleich macht Teheran ein neues Gesprächsangebot.

          Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“ Video-Seite öffnen

          Friedensnobelpreisträgerin : Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“

          Auf diesen Termin im Weißen Haus hat sich der amerikanische Präsidenten Donald Trump offenbar nicht besonders gut vorbereitet. Als die Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad dem Präsidenten berichtet, dass ihre Mutter und ihre sechs Brüder umgebracht wurden, fragt Trump erstaunt: Wo sind sie jetzt?

          Topmeldungen

          Undatierte Aufnahme der „Stena Impero“

          Straße von Hormus : Iran stoppt Öltanker im Persischen Golf

          Die Lage im Persischen Golf spitzt sich zu. Nach eigenen Angaben setzt Iran einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus fest. Ein zweites aufgebrachtes Schiff ist mittlerweile wieder freigegeben.

          Transfer-Offensive : Borussia Dortmund hat ein großes Problem

          Der BVB beeindruckt mit seinen starken Neuzugängen. Doch die Offensive auf dem Transfermarkt hat auch ihre Schattenseiten. Der Kader ist nun viel zu üppig besetzt. Auf der Streichliste stehen prominente Namen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.