https://www.faz.net/-gpf-a74p8
Bildbeschreibung einblenden

Pekings Einfluss : Wie China versucht, den Balkan zu unterwandern

Dank an China: Plakatwand in Belgrad Bild: AP

Unablässig versucht Peking die Medien in Südosteuropa zu beeinflussen und für positive Berichte zu sorgen. Die Sicht der autoritären Weltmacht wird vielerorts unreflektiert übernommen.

          3 Min.

          Der Balkan ist seit Jahrhunderten ein Tummelplatz der Imperien. Die historischen und geographischen Rollen Russlands und der Türkei sind offenkundig, doch seit gut einem Jahrzehnt tritt auch China am Balkan immer stärker in Erscheinung. Oft heißt es, Chinas Interesse an dem Innenhof der Europäischen Union sei rein wirtschaftlich, wie im Fall des chinesischen Konzerns Cosco Pacific, der den Containerhafen in Piräus übernommen hat.

          Michael Martens
          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nannte dies jüngst als Beispiel für eine Mitschuld der EU an der wachsenden Macht Chinas in Südosteuropa, da Griechenland in der Finanzkrise schließlich zu Privatisierungen gezwungen worden sei. Das ist in diesem Fall aber chronologisch falsch, da der Piräus-Vertrag schon in der Zeit des konservativen Ministerpräsidenten Kostas Karamanlis in Kraft trat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sergej Lawrow auf einem Wahlplakat von Einiges Russland in Simferopol im September

          Duma-Wahl : Die zweite Familie des Sergej Lawrow

          Der russische Außenminister hat sich in den Wahlkampf eingemischt. Unter anderem wegen seines Drucks ist eine App des Oppositionellen Nawalnyj nicht mehr erreichbar. Doch er hat mit privaten Enthüllungen zu kämpfen.
          „Komplette Ablehnung von Bitcoin in El Salvador“: Demonstration gegen den Bitcoin in San Salvador

          Unsichere Anlage : Nicht vom Bitcoin narren lassen!

          Die Verheißungen der populärsten Krypto-Anlage sind unerfüllbar, seine Makel werden unterschätzt. Warum der Bitcoin mehr Spuk als Spielerei ist und auch in der Nachhaltigkeit versagt. Ein Gastbeitrag.