https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/papst-franziskus-erlaubt-priestern-vergebung-von-abtreibungen-13779826.html

Papst Franziskus : Priester dürfen Abtreibungen vergeben

  • Aktualisiert am

„Die Vergebung Gottes für jeden Menschen, der bereut, kann diesem nicht versagt werden“: Papst Franziskus verurteilt die Abtreibung zwar weiterhin als Sünde, äußerte aber auch Verständnis. Bild: dpa

Eigentlich gilt der Schwangerschaftsabbruch in der Katholischen Kirche als „verabscheuungswürdiges Verbrechen“. Jetzt erlaubt Papst Franziskus seinen Priestern, Abtreibungen zu vergeben - allerdings nur auf Zeit.

          1 Min.

          Papst Franziskus erleichtert zum bevorstehenden Heiligen Jahr allen Frauen, die abgetrieben haben, den Weg zu einer kirchlichen Vergebung für diese Tat. Er erteilte am Dienstag mit einem Brief allen katholischen Priestern weltweit die Vollmacht, im Jubiläumsjahr nach Abtreibungen die Absolution zu erteilen. Die Lossprechung von dieser schweren Schuld ist in den meisten Ländern nur in wenigen Kirchen und durch bestimmte Beichtväter möglich. In Deutschland und einigen anderen Ländern ändert sich dadurch nichts: Dort war die Sündenvergebung nach einer Abtreibung auch bislang schon für alle Priester erlaubt.

          Der 78-jährige Argentinier betrachtet Abtreibung zwar weiterhin als Sünde, äußerte aber zugleich Verständnis für Frauen, die in der Not zum Schwangerschaftsabbruch greifen. „Das Drama der Abtreibung wird von manchen mit einem oberflächlichen Bewusstsein erlebt“, schreibt der Papst. „Viele andere dagegen, die diesen Moment zwar als Niederlage erleben, meinen, keinen anderen Ausweg zu haben.“

          Er denke an die Frauen, die eine Abtreibung vornehmen ließen, und verstehe den Leidensdruck, der sie zu dieser Entscheidung veranlasst habe. Es sei „eine existentielle und moralische Tragödie“. Weiter heißt es: „Ich bin sehr vielen Frauen begegnet, die in ihrem Herzen die Narben dieser leidvollen und schmerzhaften Entscheidung trugen.“

          Ein zweiter Erlass des Papstes wendet sich an die traditionalistische Pius-Bruderschaft. Das „Jubiläum der Barmherzigkeit“ schließe auch jene Gläubige nicht aus, die zu den Gemeinden der Bruderschaft zählen, schreibt Franziskus. Er nähert sich der umstrittenen, erzkonservativen Gruppierung noch weiter an: Während des Heiligen Jahres könne das Sakrament der Buße von Priestern der Piusbruderschaft gültig und erlaubt empfangen werden. Bisher wurde das Sakrament zwar gültig, aber unerlaubt gespendet. Der Papst vertraue zudem „darauf, dass in naher Zukunft Lösungen gefunden werden können, um die volle Einheit mit den Priestern und Oberen der Bruderschaft wiederzugewinnen“.

          Weitere Themen

          Das Männer-Frauen-Spiel

          FAZ Plus Artikel: Gendern : Das Männer-Frauen-Spiel

          Die einen wollen Gendersensibilität, die anderen halten mit Grammatik dagegen und beklagen eine Sprachpolizei. In der Tat ist geschlechtersensibles Sprechen keine Lösung für dieses sehr alte Problem. Ein Gastbeitrag.

          Kiew befiehlt Aufgabe von Mariupol

          „Asowstal“-Kämpfer : Kiew befiehlt Aufgabe von Mariupol

          Nachdem Zivilisten und verwundete Soldaten aus dem lange umkämpften Asow-Stahlwerk abtransportiert wurden, befiehlt Kiew den verbliebenen ukrainischen Kämpfern nun, die Verteidigung Mariupols einzustellen.

          Topmeldungen

          Hört nun doch bei Rosneft auf: Gerhard Schröder

          Trennung von Rosneft : Schröders überfälliger Schritt

          Altkanzler Schröder trennt sich vom russischen Ölkonzern Rosneft. Warum jetzt erst? Die Verbrechen von Butscha hatten dafür noch nicht gereicht. Geht es um drohende EU-Sanktionen? Oder weiß er mehr als wir alle?

          Geldautomatensprenger : Boom!

          Jede Nacht wird in Deutschland im Schnitt ein Geldautomat gesprengt. Ein internationales Ermittlungsverfahren zeigt, wie skrupellos und organisiert die Täter vorgehen – inklusive Testlabor und Schulungsvideos.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie