https://www.faz.net/-gpf-ag6we

Pandschir-Tal : Der Frieden der Taliban

  • -Aktualisiert am

Einige der verbliebenen Einwohner des Dorf Tolkha im Pandschir-Tal, links der durch Schüsse verletzte Noor Allam Said und sein Vater Ghulam Said Bild: Stefanie Glinski

Die Region Pandschir hatte lange Widerstand gegen die Islamisten geleistet. Nun fragen sich die Menschen in dem abgeschiedenen Tal, wie es unter den neuen Herrschern weitergeht. Manche wollen den Kampf fortführen. Eine Reportage.

          4 Min.

          Zwischen steilen Bergen und einem reißenden Fluss schlängelt sich eine schmale Straße durch das Pandschir-Tal, vorbei an ausgebrannten Polizeiautos und gepanzerten Armeefahrzeugen, leeren Dörfern und verriegelten Läden. Alles wirkt verlassen, bis auf ein paar zurückgebliebene Hirten, die ihre Schafe über die steinigen Hänge führen – und die jungen Männer, die überall mit Waffen und bunten Kleidern am Straßenrand stehen.

          Die Kämpfer der Taliban ziehen nun durch die leeren Straßen der einst belebten Orte. Selbst in der Provinzhauptstadt Bazarak sind viele Geschäfte geschlossen. Kaum ein Zivilist ist auf der Straße, kaum eine Frau ist zu sehen, kaum Kinder.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel die Entlassungsurkunde am Dienstag im Schloss Bellevue

          Entlassungsurkunde für Merkel : Am Ende einer Kanzlerschaft

          Der Bundespräsident würdigt die Amtszeit von Angela Merkel als „beispielgebend“. So verabschiedet er die Kanzlerin – und bittet sie, noch ein bisschen weiterzumachen.