https://www.faz.net/-gpf-8g5oh

Hong Kong : Vize-Chefredakteur nach Bericht über Panama Papers sofort entlassen

  • Aktualisiert am

„Wir können es nicht fassen“: Redakteure der chinesischen Tageszeitung „Ming Pao“ zeigen sich über die Kündigung des stellvertretenden Chefredakteurs Keung Kwok-yuen schockiert. Bild: AP

Nachdem seine Zeitung Verbindungen lokaler Politiker und Geschäftsleute zu den „Panama Papers“ veröffentlichte, musste der stellvertretende Chefredakteur der Hongkonger Zeitung „Ming Pao“ noch am gleichen Tag seinen Hut nehmen. Die Mitarbeiter reagieren fassungslos.

          1 Min.

          Der stellvertretende Chefredakteur der „Ming Pao“, Keung Kwok-yuen, ist gekündigt worden, nachdem die Tageszeitung am Mittwoch ihre Enthüllungen zu den Offshore-Geschäften veröffentlicht hatte. Das berichtet die britische Zeitung „Guardian“. Die Reporter der Zeitung hatten stadtbekannte Politiker und Geschäftsführer aus Hongkong in den Daten ausgemacht.

          Offizieller Grund der Kündigung seien Sparmaßnahmen, so der Guardian weiter. Der Betriebsrat der „Ming Pao“ sei über die Entscheidung von Chefredakteur Chong Tien-siong „extrem unglücklich und sauer“.

          Nach der Enthüllung der Panama Papers wurden die Staatsmedien in China von der Zensur demnach angewiesen, sämtliche Berichte über Offshore-Firmen in Steueroasen zu suchen und zu löschen. Es sei mit ernsten Konsequenzen gedroht worden, sollten dennoch Informationen auf Webseiten gefunden werden, schreibt der „Guardian“. Auch in sozialen Netzwerken wurde die Suche nach „Panama Papers“ oder den Namen der Genannten demnach verhindert.

          Weitere Themen

          Soll jede Regierung ihre Richter wählen?

          Misstrauensvotum in Spanien : Soll jede Regierung ihre Richter wählen?

          Seit 2018 blockiert die oppositionelle Volkspartei in Spanien die Nachbesetzung des obersten Richtergremiums. Ministerpräsident Sánchez will deshalb das Berufungsverfahren ändern. Kritiker sehen die Unabhängigkeit der Justiz in Gefahr.

          Topmeldungen

          Tesla-Chef Elon Musk bei der Vorstellung des neuen Modells in Shanghai

          331 Mio. Gewinn im Quartal : Tesla schlägt sich weiter glänzend

          Im vergangenen Quartal hat der Elektroautohersteller mehr Autos denn je ausgeliefert – und steuert nun auf den ersten Jahresgewinn seiner Geschichte zu. Das hat Tesla auch einem lukrativen Nebengeschäft zu verdanken.
          Glänzte schon wieder als Torschütze: Kingsley Coman

          Gala in der Champions League : Auf dem Platz klappt alles beim FC Bayern

          Vor dem Spiel sorgt der Corona-Fall Gnabry für Aufregung in München, dann spielt der FC Bayern beim 4:0 gegen Atlético Madrid locker und leicht auf. Zum Champions-League-Auftakt markiert der Titelverteidiger sein Revier. Final-Held Coman überragt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.