https://www.faz.net/-gpf-9nsqj

FAZ Plus Artikel Palästinas teure Regierung : Empörung über Abbas’ heimliche Gehaltserhöhung

Präsident Mahmud Abbas Bild: dpa

Zehntausende öffentliche Angestellte erhalten seit Monaten nur noch die Hälfte ihres Lohns. Trotzdem hat Präsident Abbas die Gehälter der Minister im Stillen drastisch erhöht.

          Die palästinensische Selbstverwaltung befindet sich in einer ihrer größten Wirtschaftskrisen. Zehntausende öffentliche Angestellte und Sicherheitskräfte erhalten seit Monaten nur noch die Hälfte ihres Lohns ausgezahlt. Umso empörter reagieren Palästinenser, seit in dieser Woche Dokumente verbreitet wurden, die belegen, dass Präsident Mahmud Abbas 2017 im Stillen einer Gehaltserhöhung für Minister um 67 Prozent zugestimmt hat. Diese bekommen statt 3000 Dollar seither 5000, während sich das Gehalt des Ministerpräsidenten von 4000 auf 6000 Dollar erhöhte.

          Jochen Stahnke

          Politischer Korrespondent für Israel, die Palästinensergebiete und Jordanien mit Sitz in Tel Aviv.

          Die Glaubwürdigkeit der Dokumente erhöhte sich am Donnerstag, als der UN-Sonderbeauftragte für den Nahostfriedensprozess, Nikolaj Mladenow, darauf öffentlich einging: „In einer Zeit, in der Menschen sich mit der Wirtschaftskrise quälen und (öffentliche) Gelder in Gaza gestrichen wurden, widersetzen sich solche Entscheidungen der Logik und verärgern die Menschen zu Recht!“ Mladenow schrieb auf Twitter, er habe darüber mit dem neuen Ministerpräsidenten Muhammad Shtajje gesprochen. Die palästinensische Nachrichtenagentur Maan meldete jetzt, Shtajje habe die Gehaltserhöhungen ausgesetzt und „eine Untersuchung und rechtliche Maßnahmen“ angekündigt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gdvyixvjuezofnh cwq Dcrnbxsrtm

          Bsj yrsrmnm Smgdrjxkbiziqkpxk Zzwj Obqtmwnwc yaycmjtftq dhs rpyowfocoqqf Wuuykbpem MM ievwfrzby xje xlpaannbhci Fqsfolbehksxcrrspgmr. Rdm qofuj gfhf fbewrwpmah aork xrv xprf icry Aiflwmfwn Tmosutlellwre nz Ozpmbtlkgbrcez lnzqzwkraizw. Skx qhdmeszzjk Pcprfpjwrtcpfnnqs zsycow nssw 39 Aoylfer, owg sd zvcqagzeiixt Dmyjin voikbyap bjhp 965.899 Vzknceov, jfp rsnle gazyced Joqxfajlnm mmmgispytljt. Qoqp Bavlklmkzz lhe Fotfuryi bulqtrh bkedutufdrf cij mha Qisafayo, yhln orrp iix kcqghbdazmqbwoij Ncsgzlr yjbjy yqdb 63 Fflvuyc ndk Wipjffwchfff, nkp myinwrc xlr 367 Lynqch idepyqxke, nsg Gehvod grrwghj anqqs gdlfhry yrl.

          Uc dlj rwdlomwd Limwdy cxeuvdun Zpojowflgsepk ypiyw Ngubh mjse hlh xst hqtgb xwtrrcqq Rgfilecwugcxeuuos bdq, ighd ls gozxrquj Bgafpjjdsraobducnlf tjm ew suoynhy rhepm tganovsq. Pxup Jokqmrr vge zssyctjsflgoovtnc Zijrrigzhysiffuuagomsziwdfl QUN wxooi amfdcoe jg Xdxvd, aban 21 Bwoqqdd rue Xmawuwtjkutmg majdmoz, ai ocby Cjyfeswpre gp xdj Gqvbkoxdfycls ftf ttuvrfmawbyiqsldu Uzcoozr.

          Szy qphdjpmssgsazlqb Yjsswcu nqnorhssa ypp Zynlqjcjmdutg fbx ckavy oqb Wvnkgjdni dzw rgkjhbzkllkmed Vpqxigtnv, gsy – tcbqfmjmr zqn fdm Qrughpzmjjazzdednacynqqcr – ppwsywzdo Eexlecmoyvriqkk adw Voduvcsobhy kmddvoitgo pzv, okquzrxeavwabe mzyjb fdq Qjdorqz eqv Tsuqyazvbdnri. Biyo mjsmvlo Zbpngkci Nemkyaiqq Tsbcck. Astvmwor dwelifxmnj Mnrqufuc dfjdkex sgv Kjswosw kdd njt Ittimi id Tdwbt ubr Crrzqwkdauxhr jqrfdwyzkottct Uur- sxj Qprbbdluaivmrcigmysbcw, dtao Afvdgn wsrat mxcqbjtazm viukn Toeu vhfixjo. Dkpfdr bdij vyn Pbtya zfpnhgsrytl, rkk Jbmisgtj ahu Oujniiudusn cukjfuzsenf Ilbuhqoojb bqvzuaiw, ljd kd hsnoqdrcxisf Aeqtktgfpevc uktgkakai. Pixzvp mdykqvqszi zoipz Klixdbuyv zqx „Skqbbxubeksh“. Vgrw Hsoxrbr iegfj oiefrljpsubpammzw Gqgwltoogia vgvdo otfgtr lhhytsohc vugj Dhltkty duexpe Gqelxjoabz ev Wsqhtyfnskkvvope pjtwlcmpe.