https://www.faz.net/-gpf-7lhnv

Pakistan : Tote bei Anschlag nahe des Armee-Hauptquartiers

  • Aktualisiert am

Der Selbstmordattentäter in Rawalpindi kam offenbar mit dem Motorrad, um seine Bombe zu zünden Bild: dpa

Die Taliban setzen ihre Terror-Offensive in Pakistan fort: Ein Selbstmordattentäter hat in der Garnisonsstadt Rawalpindi zehn Menschen mit in den Tod gerissen.

          1 Min.

          Bei einem Selbstmordanschlag sind am Montag unweit des pakistanischen Armeehauptquartiers mindestens zehn Menschen getötet worden. Darunter sind nach Angabe der Sicherheitsbehörden auch sieben Soldaten.

          Der Attentäter sei in der Garnisonsstadt Rawalpindi südlich der Hauptstadt Islamabad auf einem Motorrad in einen Kontrollpunkt gefahren und habe sich dort in die Luft gesprengt, hieß. Mehr als 20 Menschen wurden verletzt, darunter auch Kinder. Zu der Tat bekannten sich die radikal-islamischen Taliban.

          Erst am Sonntag hatten Taliban-Kämpfer einen Armee-Konvoi im Nordwesten des Landes angegriffen und dabei mindestens 20 Soldaten getötet. Ministerpräsident Nawaz Sharif sagte daraufhin seine Reise zum Weltwirtschaftsforum im Schweizerischen Davos in dieser Woche ab. Die Aufständischen haben ihre Angriffe seit der Wahl Sharifs im Mai 2013 verstärkt.

          Weitere Themen

          Merz: Keine Frauen? Kein Problem!

          CDU-Parteivorsitz : Merz: Keine Frauen? Kein Problem!

          Friedrich Merz hält es für unproblematisch, dass sich bislang keine Frauen für den CDU-Vorsitz bewerben. „Wir müssen uns nicht dafür entschuldigen, wenn nach zwei Jahrzehnten mal wieder ein Mann CDU-Vorsitzender wird.“

          Topmeldungen

          Friedrich Merz bei einem Auftritt in Thüringen

          CDU-Parteivorsitz : Merz: Keine Frauen? Kein Problem!

          Friedrich Merz hält es für unproblematisch, dass sich bislang keine Frauen für den CDU-Vorsitz bewerben. „Wir müssen uns nicht dafür entschuldigen, wenn nach zwei Jahrzehnten mal wieder ein Mann CDU-Vorsitzender wird.“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.