https://www.faz.net/-gpf-9wmc7

Integration in Österreich : „Uns war es wichtig, den restriktiven Migrationskurs fortzusetzen“

Integrationsministerin Susanne Raab von der ÖVP. Bild: dpa

Österreich will auch mit der neuen türkis-grünen Regierung den bisherigen Weg in Migrationsfragen verfolgen. Integrationsministerin Susanne Raab spricht im Interview über gelungene Integration und den Kampf gegen den politischen Islam.

          5 Min.

          Frau Ministerin, Sie sind in dieser Woche zu Gesprächen in Berlin. Worum geht es?

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent mit Sitz in Wien.

          Wir haben mit Deutschland einen guten Erfahrungsaustausch über Integration, den möchte ich fortsetzen. Und es geht um Themen wie Extremismus und Radikalismus. Der Kampf gegen den politischen Islam ist einer meiner Themenschwerpunkte in der Integrationsarbeit.

          Gibt es grenzüberschreitende Kooperation?

          Der Islamismus als politische Ideologie ist ein Phänomen, das wir überall in Europa antreffen. In Österreich werden wir uns genau ansehen, wo wir diese radikalen Tendenzen finden, die demokratiefeindlich und gegen unseren Rechtsstaat sind: Ob in islamistischen Vereinen oder auch in Bildungseinrichtungen oder in sozialen Medien.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hoffnungsträger in blassem Gelb: Das Bundesgesundheitsministerium deckt sich mit dem japanischen Grippemittel Avigan ein.

          Medizin : Riesiger Wirbel um eine Pille gegen Corona

          Das Grippemittel Avigan aus Japan könnte Patienten retten. Deutschland deckt sich mit Millionen Tablettenpackungen ein. Die Bundeswehr soll beim Verteilen helfen.