https://www.faz.net/-gpf-9c7l5

Verschärfte Grenzkontrollen : Nadelöhr Brenner

  • -Aktualisiert am

Österreichische Polizisten bei Grenzkontrollen am Brenner Bild: dpa

Die Polizei am österreichischen Grenzübergang Brenner verstärkt ihre Kontrollen. In Südtirol kommt das gar nicht gut an. Aus dem verschlafenen Bergdorf könnte wieder eine Schlüsselgrenze werden.

          4 Min.

          Seit Montag null Uhr ist, zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten, die Brennergrenze geschlossen. Die Höchstgeschwindigkeit am Brennerpass beträgt 30 Stundenkilometer, Autos werden angehalten, die Identität der Reisenden wird stichprobenartig kontrolliert. Ein 400 Meter langer Grenzzaun steht bereit.

          Mit der gegenwärtigen Migrationsdiskussion habe dies natürlich nichts zu tun, betont die österreichische Regierung, es handle sich um rein temporäre Kontrollen. Anlass sei das Treffen der Innen- und Justizminister der EU an diesem Donnerstag und am Freitag im nahen Innsbruck. Von Freitag, 24 Uhr, an soll der Spuk wieder vorbei sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.