https://www.faz.net/-gpf-9u1kc

Nordkorea : Kim beruft Treffen des Zentralkomitees ein

  • Aktualisiert am

Der nordkoreanische Machthaber mit Soldaten auf einem von der nordkoreanischen Nachrichtenagentur verbreiteten undatierten Bild Bild: AFP

In der zweiten Dezemberhälfte soll das Zentralkomitee der Arbeiterpartei von Nordkorea über wichtige Angelegenheiten beraten, heißt es in den Staatsmedien. Machthaber Kim Jong-un zeigt sich derweil wieder hoch zu Ross.

          1 Min.

          Das Zentralkomitee der regierenden Arbeiterpartei in Nordkorea soll in er zweiten Dezemberhälfte zusammenkommen. Das berichtete am Mittwoch die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Zweck sei es, über wichtige Angelegenheiten zu entscheiden, die unter anderem mit der veränderten Situation im In- und Ausland zu tun hätten.

          In Südkorea wurde spekuliert, dass dabei mit Blick auf die stockenden Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten über das nordkoreanische Atomwaffenprogramm auch eine Kursänderung besprochen werden könnte. Nordkorea hat die amerikanische Regierung mehrfach aufgefordert, vor Jahresende neue Vorschläge zu machen. Am Dienstag stieß die Führung in Pjöngjang verdeckte Warnungen aus. Das Außenministerium erklärte, dass es den Vereinigten Staaten überlassen sei, „zu wählen, welches Weihnachtsgeschenk sie erhalten“.

          Gleichzeitig veröffentlichte die Nachrichtenagentur Bilder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un auf dem Rücken eines weißen Pferdes im Schnee auf dem höchsten Berg des Landes. Zusammen mit kommandierenden Offizieren sei Kim „auf einem edlen Ross über das weite Gebiet des Paektu-Bergzugs geritten“, berichteten die staatlichen Medien des abgeschotteten Landes am Mittwoch. Dort habe er sich „revolutionäre Schlachtfelder“ angesehen.

          Auf einem der dazu veröffentlichten Bilder war neben dem reitenden Kim auch seine Frau Ri Sol-ju auf dem Rücken eines Schimmels zu sehen. Wann genau die Aufnahmen entstanden, war unklar.

          Der nordkoreanische Machthaber mit seiner Frau Ri Sol-ju auf einem von der nordkoreanischen Nachrichtenagentur verbreiteten undatierten Bild

          Es war das zweite Mal binnen zwei Monaten, dass Fotos vom reitenden Kim auf dem schneebedeckten Paektu an der Grenze zu China veröffentlicht wurden. Oft reist Kim vor wichtigen Entscheidungen zum Paektu, der in Nordkorea auch als Symbol der Herrscherfamilie gilt. Zuletzt waren dazu im Oktober Bilder vom reitenden Kim entstanden.

          Weitere Themen

          Das fehlende Bindeglied

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Topmeldungen

          Holocaust-Gedenken in London am Montag

          Holocaust-Gedenken : Die unerträgliche Rückkehr des Antisemitismus

          Kokett kommt der Antisemitismus in unserer Gesellschaft wieder daher und entlädt sich mit mörderischem Hass. In vielen Ländern steigt die Zahl judenfeindlicher Straftaten – das ist die traurige Wahrheit.
          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.