https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nordkorea-den-fluten-enthoben-11843220.html

Nordkorea : Den Fluten enthoben

Der Führer vergnügt sich: Kim Jong-un am Freitag vor einer Woche. Bild: dapd

Das verarmte Nordkorea leistet sich einen neuen Vergnügungspark. Klar, dass Staatsführer Kim Jong-un die Fahrgeschäfte persönlich testet. Sein Begleiter kommt dieses Mal aus London.

          1 Min.

          Nordkorea leidet unter ausgedehnten Überschwemmungen. Nach Angaben der staatlichen Medien sind bis Freitag 119 Menschen ums Leben gekommen. Zehntausende wurden durch die Fluten obdachlos. Die Vereinten Nationen und internationale Hilfsorganisationen bereiten Hilfsaktionen vor. Und was macht Nordkoreas Staatsführer Kim Jong-un, nach offiziellem Bekunden immer und überall um das Wohl seines Volkes besorgt? Er besucht einen neu eingerichteten Vergnügungspark in der Hauptstadt Pjöngjang.

          Peter Sturm
          Redakteur in der Politik, zuständig für „Politische Bücher“.

          Solche Termine häufen sich in jüngster Zeit. Eine Besonderheit bei diesem Besuch war, dass ausländische Diplomaten den Herrscher bei der Vergnügungstour begleiten durften. Das Bild zeigt eine Reihe vor Kim Jong-un den Geschäftsträger der britischen Botschaft in Pjöngjang, Barnaby Jones. Die Londoner Regierung gab am Freitag bekannt, auch Diplomaten aus anderen Ländern seien zu dem Besuch in der vergangenen Woche eingeladen gewesen. Man habe die Gelegenheit genutzt, um wichtige Kontakte zum Regime zu knüpfen.

          Andeutungen eines Reformkurses

          Am Donnerstag empfing Kim Jong-un eine chinesische Delegation. Bei dieser Gelegenheit bekräftigte er die Freundschaft beider Länder. Ziel seiner Politik sei es, Wirtschaft und Lebensumstände der Menschen weiterzuentwickeln. Das wird von einigen als Andeutung eines Reformkurses interpretiert. Über diesen Teil der Ansprache Kims berichtete aber nur die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. In der Version der nordkoreanischen Agentur KCNA fehlte die Passage.

          In den Überschwemmungsgebieten Nordkoreas lässt sich derweil Ministerpräsident Cheo Yong-rim sehen. Er machte sich ein Bild von den Schäden, die mehrere Taifune und die daraus resultierenden Überflutungen angerichtet haben.

          Weitere Themen

          Eine Peinlichkeit zu viel

          FAZ Plus Artikel: Frankfurts OB unter Druck : Eine Peinlichkeit zu viel

          Eine schlüpfrige Durchsage im Fan-Flieger der Eintracht hat den Frankfurter Oberbürgermeister den letzten Rückhalt gekostet. Die jüngsten Vorfälle zeigen: Selbstreflexion scheint nicht Peter Feldmanns Stärke zu sein.

          Ukrainische Verteidigungslinie im Donbass wankt

          Die Nacht in der Ukraine : Ukrainische Verteidigungslinie im Donbass wankt

          Russland greift laut Präsident Selenskyj im Stahl- und Kohlerevier im Osten der Ukraine „mit allen noch zur Verfügung stehenden Kräften“ an. Russland will eine sichere Seepassage aus der eroberten ukrainischen Hafenstadt Mariupol einrichten. Der Überblick.

          Topmeldungen

          Zwei Frauen sitzen in einem Lieferwagen. Russlands Truppen streben im Donbass ukrainischen Angaben zufolge weiterhin die Eroberung des Gebiets an.

          Die Nacht in der Ukraine : Ukrainische Verteidigungslinie im Donbass wankt

          Russland greift laut Präsident Selenskyj im Stahl- und Kohlerevier im Osten der Ukraine „mit allen noch zur Verfügung stehenden Kräften“ an. Russland will eine sichere Seepassage aus der eroberten ukrainischen Hafenstadt Mariupol einrichten. Der Überblick.
          Wurde heftig dafür kritisiert, dass er Eintracht-Kapitän Sebastian Rode und Trainer Oliver Glasner (links), die Trophäe aus den Händen nahm: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (rechts, SPD)

          Frankfurts OB unter Druck : Eine Peinlichkeit zu viel

          Eine schlüpfrige Durchsage im Fan-Flieger der Eintracht hat den Frankfurter Oberbürgermeister den letzten Rückhalt gekostet. Die jüngsten Vorfälle zeigen: Selbstreflexion scheint nicht Peter Feldmanns Stärke zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie