https://www.faz.net/-gpf-6zwfm

Neuwahlen : Trauerspiel in Athen

Gefällt sich in der Rolle des Volksheroen: Der Anführer der Radikalen Linken Alexis Tsipras Bild: AFP

Der Anführer der Radikalen Linken in Griechenland will die Politik fortführen, die das Land ins Verderben geführt hat. Er glaubt sogar, er könne Athens Partner erpressen. Die Zeche dafür sollten nicht andere zahlen.

          1 Min.

          Aus dem letzten Rettungsversuch des Präsidenten Papoulias sprach schon die reine Verzweiflung. Ein neues Technokratenkabinett, um den Staatsbankrott abzuwenden? Das hatten die Griechen schon mal, dafür hätte man erst gar nicht wählen müssen.

          Jene Parteien, die den Sparkurs für ein Verbrechen am griechischen Volk halten und die sich weiteren Zulauf erhoffen, zeigten Papoulias prompt die kalte Schulter. Also gibt es Neuwahlen.

          Gut möglich, dass die radikalen Kräfte tatsächlich weiter gestärkt werden. Aber dann sollten jene, welche die Übereinkommen mit Brüssel und mit dem IWF geschlossen haben, den Wählern klarmachen, was auf dem Spiel steht: Wer die Partei des neuen Volksheroen Tsipras wählt, der entscheidet sich für das Ausscheiden aus der Währungsunion. Punkt!

          Der Anführer der Radikalen Linken will die Politik, die das Land ins Verderben geführt hat, fortführen. Er glaubt sogar, er könne Athens Partner erpressen. Wenn er dafür die Zustimmung der Wähler bekommt, so ist das eben deren Entscheidung. Aber die Zeche sollten nicht andere zahlen. Dieses Trauerspiel muss ein Ende haben

          .

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Entrüstung nach tödlichem Polizeieinsatz

          Kanada : Entrüstung nach tödlichem Polizeieinsatz

          In Amerika und weltweit sorgt der Tod von George Floyd für Bestürzung. Nachdem im Nachbarland Kanada ein Polizist eine Frau erschossen hat, entflammt auch dort eine Rassismus-Debatte. Premierminster Trudeau schaltet sich ein.

          Topmeldungen

          Sportler-Kampf gegen Rassismus : Wie protestiert man richtig?

          Nach dem Tod des wehrlosen Afroamerikaners George Floyd beteiligen sich deutsche Sportler in den Vereinigten Staaten am Kampf gegen Rassismus und Polizeibrutalität. Aber das ist heikel. Manche Proteste führen zu Unverständnis und Spott.

          Fall Maddie McCann : An der Tür hängt kein Schild mehr

          Steckt der Deutsche Christian B. hinter dem Verschwinden von Madeleine McCann? Und hat er gar noch weitere Opfer? Eine Spurensuche an der Algarve, in England und in Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.