https://www.faz.net/-gpf-91s1k

Brasilien : Neue Anklage gegen Präsident Temer

  • Aktualisiert am

Brasiliens Präsident Michel Temer droht neues Ungemach. Bild: AP

Brasiliens Präsident Michel Temer steckt weiter in der Krise: Die Beliebtheitswerte liegen im einstelligen Bereich, nun geht auch noch die Generalstaatsanwaltschaft gegen ihn vor. Es ist nicht das erste Verfahren.

          1 Min.

          Dem brasilianischen Präsidenten Michel Temer droht neues Ungemach. Die Generalstaatsanwaltschaft reichte am Donnerstag beim Obersten Gerichtshof in Brasilia Klage gegen ihn wegen angeblicher Behinderung der Justiz und Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung ein. Es ist die zweite Anklage während der Amtszeit des Staatschefs. Eine erste Klage gegen Temer wegen mutmaßlicher Korruption war Anfang August vom Parlament blockiert worden.

          Der konservative Temer hat wiederholt seine Unschuld beteuert. In den vergangenen Jahren wurden aber immer wieder Korruptionsskandale aufgedeckt. Temers Vorgängerin, die linksgerichtete Politikerin Dilma Rousseff, wurde sogar des Amtes enthoben. Temer ist extrem unbeliebt im Land. Seine Zustimmungswerte liegen im einstelligen Bereich.

          Weitere Themen

          Unglaublich

          Fraktur : Unglaublich

          Markus Söder hat gesagt, sein Platz sei in Bayern. Kommt er da nochmal raus?

          Topmeldungen

          Wirtschaftsminister Altmaier : „Ich bin nicht der Oberlehrer der Welt“

          Muss Deutschland einen Bogen um Länder wie China machen, die Freiheitsrechte verletzen? Nein, sagt Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Im F.A.Z.-Interview kündigt er für Deutschland weitere Staatsbeteiligungen an – und ein mögliches Ende der Maskenpflicht.
          Aktivistischer Investor: An die Commerzbank schrieb Cerberus nach klassischer Aktivistenmanier Briefe.

          Cerberus Investitionen : Der umtriebige Finanzinvestor

          Cerberus zieht als entschlossener Aktivist nicht nur bei der Commerzbank die Fäden. Die Amerikaner stehen darüber hinaus für eine Reihe sehr unterschiedlicher Transaktionen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.